TV Teufen: Erfolge zum Saisonschluss

LEICHTATHLETIK. Mehrere TVT-Leichtathleten setzten sich an nationalen Titelkämpfen erfolgreich in Szene. Das wertvollste Resultat: Bronze von Eliane Deininger am Schweizer Final des Migros-Sprints.

Merken
Drucken
Teilen
Eliane Deininger (Bild: pd)

Eliane Deininger (Bild: pd)

Zum Saisonabschluss galt es für die Sieger der Kantonalfinals, an den Schweizer Finals ihr Potenzial möglichst gut umzusetzen. Mit einer enormen Steigerung gelang dies der Teufnerin Eliane Deininger am Migros-Sprint-Final am besten. Nach überzeugenden Vorläufen gelang ihr überraschend der Einzug in den Final der besten acht. In einem Fotofinish ersprintete sich die Nachwuchs-Leichtathletin des TVT die Bronzemedaille; Deininger ist damit die drittbeste Schweizerin des Jahrgangs 2000.

Fabio Keller, infolge einer Verletzung, und Loredana Romagnolo verpassten an diesem Anlass die Zwischenläufe knapp.

Am Final des Erdgas-Athletic-Cups gelang Loredana Romagnolo trotz widerlichsten Wetterbedingungen ein Spitzenergebnis. Mit 1,44 m im Hochsprung kam sie fast an ihre persönliche Bestleistung heran, und im Kugelstossen gelang ihr gar eine Steigerung. Romagnolos zwölfter Schlussrang im diesem Schweizer Final darf als Erfolg gewertet werden.

Meier verpasst Podest knapp

Domenik Meier, im letzten Jahr Medaillengewinner, ging als einer der Favoriten an den Mille-Gruyère-Final. In einem hochstehenden Rennen konnte der Sportschüler über die 1000 m das Tempo der Spitze nicht ganz mithalten. Trotz einer deutlichen Verbesserung auf 2:54,31 verpasste Meier das Podest und erreichte Rang 5.

Doppelsieg über 1000 m

Zum Saisonabschluss starteten die Mehrkämpfer in Hochdorf an hochstehenden Wettkämpfen mit total rund 600 Teilnehmenden. Trotz Nässe und Kälte überzeugten die Teufner zum Saisonabschluss. Thomas Koster gelang mit Rang 7 eine Plazierung in der nationalen Spitze; über die Hürden erreichte er gar die drittbeste Zeit. Andrea Trachsler getraute sich erstmals an einen Zehnkampf, eine Neuerung für Frauen. Mit Rang 4 und einem ausgeglichenen Wettkampf gelang ihr dies ansprechend.

Gleich vier Teufner gingen in der Kategorie U16 an den Start. Mit hervorragenden Hürdenzeiten und einem Doppelsieg im 1000-m-Lauf konnten Manuel Weibel und Markus Meier mit den Rängen 6 und 7 die Auszeichnung in Empfang nehmen. Unter rund 40 Athleten erreichte Mirco Gähler im Sechskampf der Männer den undankbaren vierten Schlussrang.

An den Senioren-Schweizer-Meisterschaften in Bellinzona startete Hans Koller in den Würfen. Das Diskuswerfen gelang mit Rang 2 und 36,19 m gut, im Kugelstossen entsprach Rang 5 nicht ganz den Erwartungen. (hk)