TV Herisau qualifiziert sich für die Aufstiegsrunde

Drucken
Teilen

Handball Dank einer souveränen Leistung im Heimspiel mit dem 36:22 Sieg gegen die BSG Vorderland qualifizieren sich die Herisauer 3. Ligisten als erstes Team in ihrer Gruppe eine Runde vor Schluss für die Aufstiegsspiele. Aufgrund dieses Erfolgs können die Herisauer von ihren Verfolgern Teufen und Rheintal nicht mehr eingeholt werden.

Vorderland musste mit nur gerade neun Akteuren und ohne nominellen Torhüter antreten und konnte deshalb nur in der Startphase bis zum 5:5 wirklich mithalten. Beide Teams agierten von Beginn weg mit hohem Tempo, dem schnellen Umschaltspiel und mit viel Zug im Angriff. Je länger die Partie dauerte, umso mehr nahm das Heimteam dann das Zepter in die Hand. Herisau stand sehr kompakt und aggressiv in der Defensive und Vorderland bekundete immer mehr Mühe, zu Chancen zu kommen. Selbst bei Zeitstrafen gegen den TV gelang dem BSG kein Treffer. Die Herisauer mit ihrer guten Defensive und der schnellen Auslösung kamen einiges einfacher zu ihren Toren und erzielten diese dank dem guten Überzahlspiel aus allen Positionen. Auch ergaben sich immer wieder Konterchancen, die das Heimteam zu nutzen wusste. So erhöhte der TV Herisau vom 14:11 zum 20:11 Pausenresultat.

Das Spielgeschehen änderte sich auch in der 2. Halbzeit nicht wesentlich. Vorderland kämpfte trotz des schon grossen Rückstandes vorbildlich, kam aber nie näher als auf neun Tore heran. Langsam machte sich bei den Gästen auch die Physis bemerkbar und Herisau vergrösserte kontinuierlich seinen Vorsprung. Die Einheimischen waren denn auch als Kollektiv das spielstärkere Team und sicherten am Ende den klaren 36:22-Sieg. Die Aufstiegsrunde für die zweite Liga beginnt am 21. April. (fh)