TV Herisau bleibt Anführer

Mit 28:25 siegten die Handballer des TV Herisau im Spiel gegen Flawil. Damit führen die Ausserrhoder weiterhin die Tabelle an. Auch die Viertligisten bleiben erfolgreich.

Merken
Drucken
Teilen
Der Herisauer Handballer Sandro Venturini trifft vom Flügel. (Bild: fh)

Der Herisauer Handballer Sandro Venturini trifft vom Flügel. (Bild: fh)

HANDBALL. Die Drittligisten des TV Herisau bleiben in der Heimrunde dank dem 28:25 gegen Flawil auch im fünften Spiel ungeschlagen und sind weiterhin Tabellenleader. Das 4.-Liga-Team bezwingt Rheintal mit 24:18. Der TV Herisau 2 musste sich ebenfalls in der fünften Partie erst gegen Leader Appenzell geschlagen geben und liegt auf dem guten 2. Tabellenplatz.

Motiviert gestartet

Der TV Herisau startete nach der Cup-Niederlage letzten Donnerstag motiviert in die Partie und war schnell die spielbestimmende Mannschaft. Das Heimteam führte rasch mit vier Toren Vorsprung. Flawil hingegen vermochte die Ausserrhoder in der ersten Spielhälfte nicht ernsthaft in Bedrängnis zu bringen. Dies änderte sich auch zu Beginn der zweiten Halbzeit nicht, und Herisau konnte sogar mit sechs Toren davonziehen.

Spannend wurde es, als der TV Herisau einige Zeitstrafen in Folge kassierte. Die Gastgeber fühlten sich vom Schiedsrichter klar benachteiligt. Doch das schien die Herisauer nur noch zu beflügeln. Sie zeigten im Unterzahlspiel als Kollektiv die beste Leistung des Spiels. Die Gäste kamen dank den Überzahl-Chancen immerhin noch bis auf drei Tore heran, doch der Tabellenführer schaffte es dank einer starken kämpferischen Leistung, den Vorsprung bis zum Ende zu halten und sicherte sich verdient den Sieg.

Erfolg in 4. Liga

Dass die Viertligisten einen guten Lauf haben, bewiesen sie zuletzt mit dem klaren Erfolg gegen Goldach-Rorschach sowie dem Unentschieden gegen den HC Bruggen. Alles andere als eine Niederlage gegen den HC Rheintal wäre eine Enttäuschung gewesen. Die 2. Mannschaft des TV Herisau wurde auf diese Saison hin aus den zwei Viertliga-Teams sowie den ehemaligen U19 Junioren zusammengestellt. Der Mix aus den jungen sowie den erfahrenen Spielern harmoniert gut. Der TV Herisau 2 war denn auch von Beginn weg das bessere und ausgewogenere Team und gewann mit 24:18 gegen die Konkurrenten aus dem Rheintal. (fh)