TV Appenzell: Ein Punkt im Abstiegskampf

HANDBALL. Im ersten der fünf Relegationsspiele, die der TV Appenzell im Kampf gegen den Abstieg aus der 1. Liga auszutragen hat, holten sich die Innerrhoder im Auswärtsspiel gegen den STV Willisau einen wertvollen Punkt.

Drucken
Teilen

HANDBALL. Im ersten der fünf Relegationsspiele, die der TV Appenzell im Kampf gegen den Abstieg aus der 1. Liga auszutragen hat, holten sich die Innerrhoder im Auswärtsspiel gegen den STV Willisau einen wertvollen Punkt. Fünf Sekunden vor dem Ende der Partie gelang Mads Thomsen der Ausgleich, nachdem der TVA zur Halbzeit noch vorne gelegen hatte.

Die Appenzeller konnten so die Heimreise aus dem Luzerner Hinterland mit einem halbwegs guten Gefühl antreten. Halbwegs deshalb, weil aufgrund des Spielverlaufs durchaus noch mehr drin gelegen wäre, schufen sie sich doch zu Beginn der zweiten Halbzeit zweimal einen Drei-Tore-Vorsprung. Der ein hohes Tempo gehende STV Willisau nahm ab der 41. Minute dann aber das Heft in die Hand und gab die Führung nach dem 18:18 nicht mehr ab – ehe dem Appenzeller Topskorer Mads Thomsen kurz vor der Schlusssirene mit einer beeindruckenden Einzelleistung der Ausgleich glückte. (hü)

TV Appenzell: Christian Geisser/Andreas Ziswiler; Lukas Manser (2), Yannik Inauen, Mario Broger (1), Dano Waldburger (8/5), Fabian Geiger, Sven Sutter (2/1), Mads B. Thomsen (10), Stefan Bischofberger, Elias Valaulta, Thomas Loser (1), Marco Sutter, Lukas Gamrat (4).

Aktuelle Nachrichten