Turnerinnen reisten in die Sonnenstube der Schweiz

Drucken
Teilen
Zu Besuch in schönen Dörfchen und verwinkelten Gassen. (Bild: PD)

Zu Besuch in schönen Dörfchen und verwinkelten Gassen. (Bild: PD)

Oberegg Kürzlich reisten 17 Turnerinnen des SVKT Oberegg mit dem Zug durch den neuen Gotthard-Basistunnel nach Lugano und weiter nach Gandria. Das Dörfchen, das seit über 200 Jahren am steilen Hang des Monte Brè liegt, fasziniert mit seinen winzigen Gassen, Treppen und alten Häusern. Nach dem Mittagshalt wanderten die Turnerinnen am Ufer des Ceresio entlang. Sie genossen die grossartige Panoramasicht auf Luganersee und San Salvatore. In Cassarate bezogen sie ein kleines, aber feines Hotel. Zum Abschluss des ersten Tages brachte die Funicolare die Reisenden hoch hinauf auf den Monte Brè. Unter freiem Himmel bei feinen Grilladen und einer atemberaubenden Aussicht liessen sie den Tag ausklingen. Der zweite Tag begann mit einem gesungenen Geburtstagständchen. Mit dem Schiff reisten sie nach Morcote. Auf der Fahrt liessen sie sich vom warmen Fahrtwind und dem herrlichen Sonnenschein verwöhnen. Während einige die 400 Treppenstufen hinauf zur Kirche Santa Maria del Sasso unter die Füsse nahmen, begaben sich andere zum Parco Scherrer. Sub­tropische Vegetation, exotische Architektur und Kunstwerke brachten die Turnerinnen zum Staunen. Nach dem mediterranen Mittagessen an den Gestaden des Luganersees begaben sich die Turnerinnen auf den Weg in heimische Gefilde. (pd)

Aktuelle Nachrichten