Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

TURNEN: Nach 30 Jahren noch nicht genug

Lucia Strässle ist seit drei Jahrzehnten mit Leib und Seele Riegenleiterin beim Turnverein Kirchberg. Für ihren Einsatz ist sie längst mit der Ehrenmitgliedschaft belohnt worden.
Beat Lanzendorfer
Lucia Strässle zu Hause in der Wohnstube mit dem Mini-Barren, den sie vom Turnverein Kirchberg bei der Auszeichnung zum Ehrenmitglied erhalten hat. (Bild: Beat Lanzendorfer)

Lucia Strässle zu Hause in der Wohnstube mit dem Mini-Barren, den sie vom Turnverein Kirchberg bei der Auszeichnung zum Ehrenmitglied erhalten hat. (Bild: Beat Lanzendorfer)

Beat Lanzendorfer

beat.lanzendorfer@

toggenburgmedien.ch

Rund zwei Millionen Menschen leisten in der Schweiz in einem der rund 100000 Vereine Freiwilligenarbeit. Zu ihnen gehört die mit ihrer Familie in Müselbach wohnhafte Lucia Strässle.Seit 30 Jahren darf der Turnverein Kirchberg auf ihre Unterstützung als Riegenleiterin zählen. Ihr Engagement hat ihr an der Abgeordnetenversammlung des St. Galler Turnverbandes am 24. Februar in Bütschwil die verdiente Würdigung eingebracht.

«Es ist das Gesamtpaket, das es ausmacht, weshalb ich mich über einen solch langen Zeitraum für den Turnverein einsetze», erklärt Lucia Strässle die Beweggründe ihrer Freiwilligenarbeit. Ob beim Riegentraining am Freitagabend, an Turnfesten oder -reisen, die 53-Jährige geniesst die gemeinsamen Stunden mit Gleichgesinnten.

Im Erwachsenenalter das Turnen entdeckt

Die in Wolfikon bei Kirchberg aufgewachsene Bauerntochter hat erst spät zum Turnsport gefunden. «Ich war schon 19, dann ging es aber schnell». Ein Jahr später, 1984, gehört sie zu den rund 65000 Teilnehmenden des Eidgenössischen Turnfestes in Winterthur. Es hat ihr derart gut gefallen, dass sie auch bei den kommenden sechs Eidgenössischen zum Teilnehmerfeld gehört. Vorerst zum letzten Mal 2013 in Biel, das vielen der Beteiligten wegen der Stürme und Gewitter in Erinnerung bleibt. Das Datum des nächsten Eidgenössischen in Aarau (13. bis 23. Juni 2019) hat sich die Müselbacherin schon jetzt notiert.

Winterthur, ihre Premierenstadt als Turnende auf nationaler Bühne, muss bei ihr einen bleibenden Eindruck hinterlassen haben. Nach ihrer Lehre bei der Gärtnerei Sibold in Wattwil, Zwischenstationen in weiteren Betrieben und Reisen nach Neuseeland, Australien und einen Kibbuz in Israel, kehrt sie in die Stadt an der Eulach zurück. Während zwölf Jahren arbeitet sie bei Blumen Strässler. Die Arbeit im Kanton Zürich hält sie nicht davon ab, dem Turnverein Kirchberg die Treue zu halten. Übernimmt sie vor dreissig Jahren die Damenriege als Leiterin, sind es seit vielen Jahren die Mitglieder der «Aktiv Sport-Fit», die ihren Anweisungen Folge leisten. «Wir sind ein Grüppchen von etwa 22 Personen im Alter zwischen 35 und 60. Wer sich uns anschliessen möchte, darf am Freitagabend in der Turnhalle Lerchenfeld gern einmal reinschauen». Um auf dem neuesten Stand zu bleiben, bildet sich Lucia Strässle jährlich freiwillig an Kursen weiter, die vom kantonalen Turnverband angeboten werden.

Vom Turnvirus der Mutter haben auch die Kinder Michael (21), Sibylle (19) und Markus (17) etwas abbekommen. Alle drei sind ebenfalls Mitglieder beim Kirchberger Turnverein und bereits als Riegenleiter tätig. Ehemann und Vater Roman war früher genauso ein Turner – heute schenkt der begeisterte Sänger seine Freizeit dem Männerchor Müselbach als dessen Präsident. Trotz ihrer jahrzehntelangen Verdienste rund um den Turnsport denkt Lucia Strässle nicht ans Aufhören. «Weshalb auch, in den kommenden Jahren kommen so viele schöne Anlässe, da möchte ich dabei sein». Sie erwähnt das Eidgenössische 2019 in Aarau und den jährlich stattfindenden Sport-Fit-Tag, der 2021 vom Turnverein Kirchberg organisiert wird. Der Turnfestapéro am 12. Juni in der Lerchenfeldturnhalle, bei dem die Riegen ihr Programm vorstellen, das Turnfest im aargauischen Remigen (22. bis 24. Juni) sowie das jährliche Freundschaftsturnen der Turnvereine aus Bazenheid, Lütisburg, Kirchberg und Ganterschwil (31. August) sind drei Beispiele des Jahresprogramms 2018. «Hinzu kommen der Maibummel, der Chlausabend und weitere Aktivitäten des Turnvolks», erklärt Lucia Strässle lachend. Langweilig wird es der Riegenleiterin kaum. Im Winterhalbjahr leitet sie jeweils die Turnstunde des Nordic-Sport Kirchberg – und das seit 19 Jahren.

Basteln und Gärtnern sind weitere Hobbys

Abseits des Turnens arbeitet sie mit einem 40-Prozent-Pensum bei der Brühwiler Sägewerk und Fensterholz AG in Fischingen. Darüber hinaus gibt es genügend Arbeit auf dem eigenen Landwirtschaftsbetrieb in Müselbach. Und nicht zu vergessen: Seit 2012 gehört sie dem Verwaltungsrat der Landi Kirchberg an. Falls doch etwas Zeit für anderes bleibt, bastelt Lucia Strässle gern oder pflegt den Garten direkt vor dem Haus.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.