Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

TURNEN: Der Turnverband gedeiht

Der Appenzellische Turnverband besteht aus gut 6500 Mitgliedern – rund 400 mehr als im Vorjahr. Die sportlichen Leistungen standen an der DV im Vordergrund. Der Vorstand wurde wiedergewählt.
Werner Grüninger
Verabschiedung von Stefan «Rougli» Roth und Doris Bruderer durch ATV-Präsident Bruno Eisenhut. (Bild: GR)

Verabschiedung von Stefan «Rougli» Roth und Doris Bruderer durch ATV-Präsident Bruno Eisenhut. (Bild: GR)

Werner Grüninger

redaktion@appenzellerzeitung.ch

Verantwortungsbewusstsein gepaart mit dem nötigen Mut etwas anzupacken seien die Zutaten für nachhaltige Projekte und Tätigkeiten, betonte Verbandspräsident Bruno Eisenhut an der Delegiertenversammlung des Appenzellischen Turnverbandes (ATV). Er hoffe, dass der vorhandene Mut und der Tatendrang der Appenzeller Turnerinnen und Turner auf die Bevölkerung übergehe und auch bei den Behörden und in der Politik weiter Einzug halte.

Konkret wurde der angesprochene Tatendrang der Turnerinnen und Turner bei den Ehrungen. Knapp 30 Vereinsfunktionäre wurden für ihre langjährige Tätigkeit geehrt und rund 20 Einzelsportler und Mannschaften wurden für ihre sportlichen Erfolge ausgezeichnet. Herausragend waren in diesem Jahr die Leistungen von den Leichtathleten Simon Ehammer und Miryam Mazenauer sowie die fünf Siege an den Vereins Schweizer Meisterschaften. Es mache Freude, sich bei solchen Erfolgsreferenzen für den Verband einzusetzen, sagte Verbandspräsident Eisenhut

Massive Zunahme bei den Mitgliedern

Der Appenzellische Turnverband besteht derzeit aus rund 6500 Mitgliedern. Im vergangenen Jahr nahm diese Zahl um rund 400 zu. Zwar sei diese Zunahme der neu aufgenommen Vereine PluSport und STV Herisau zuzuschreiben, es spreche aber dennoch für den ATV, dass sich diese Vereine dem Verband angeschlossen haben. Schliesslich würden sie aufgrund ihrer Ausgangslage im Schweizerischen Turnverband oder dem Dachverband PluSport Schweiz auch ohne die ATV-Zugehörigkeit einen nationalen Verband angehören. «Es spricht offenbar einiges für den ATV», bilanzierte Verbandspräsident Bruno Eisenhut. Dennoch bestehe beispielsweise im Bereich der Seniorinnen und Senioren eine gewisse Dringlichkeit, um auch in diesem Bereich das Angebot zu optimieren, so Eisenhut.

In seinem Rückblick rückte der Verbandspräsident, nebst den sportlichen erfolgen die ATV-Nacht vom September in ein besonderes Licht. An diesem Anlass hätten die Appenzeller Turnerinnen und Turner gezeigt, zu was sie fähig sind. Von einem Konzentrat der Spitzenleistung sprach der Präsident.

Turnfest 2020 in Teufen

Aus dem Vorstand traten Stefan Roth, Waldstatt und Doris Bruderer, Teufen, zurück. Roth hatte schon im vergangenen Jahr die Leitung der Technischen Kommission an seine Nachfolgerinnen übergeben und hatte nun wie geplant noch ein Jahr als Beisitzer im Vorstand Einsitz. In seinem letzten Jahr hatte er die Leitung des sportlichen Teils an der ATV-Nacht inne. Doris Brunner hatte im Vorstand das Amt der Protokollführerin inne. Als Nachfolgerin wählte die Delegiertenversammlung Yvonne Lenggenhager aus Walzenhausen. Für Stefan Roth wurde indes keine Nachfolge gewählt. Dies passierte bereits im vergangen Jahr. Turnusgemäss stellte sich der gesamte Vorstand den Bestätigungswahlen. Seraina Schöb, Silvia Fritsche, Sandra Bischofberger, Simon Abderhalden und Bruno Höhener wurden genauso im Amt bestätigt wie der bisherige Präsident Bruno Eisenhut.

Der TV Teufen bewarb sich beim ATV um die Durchführung des Kantonalen Turnfestes. Dieses findet turnusgemäss alle sechs Jahre, also das nächste Mal 2020, statt. Aufgrund der geplanten Bauarbeiten im Dorfzentrum Teufens liessen sich die Organisatoren und der Vorstand aber den Ausweg offen, das Fest je nach baulicher Situation in Teufen aufs Jahr 2021 zu verschieben. Entschieden darüber wird spätestens zu Beginn des Jahres 2019.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.