Tunnelsanierung beginnt am 4. Juli

Im Juli, August und September saniert das kantonale Tiefbauamt den Iberg-Tunnel der Umfahrung Wattwil. Dieser wird erst in Richtung Lichtensteig und später in beiden Richtungen gesperrt. Der Verkehr wird durchs Dorf umgeleitet.

Martin Knoepfel
Drucken
Teilen
Ab dem 4. Juli müssen die vom Ricken kommenden Fahrzeuge hier in jedem Fall rechts abbiegen. Der Iberg-Tunnel wird in Fahrtrichtung Lichtensteig wegen Sanierungsarbeiten gesperrt. (Bild: Martin Knoepfel)

Ab dem 4. Juli müssen die vom Ricken kommenden Fahrzeuge hier in jedem Fall rechts abbiegen. Der Iberg-Tunnel wird in Fahrtrichtung Lichtensteig wegen Sanierungsarbeiten gesperrt. (Bild: Martin Knoepfel)

WATTWIL. Am Montag, 4. Juli, beginnt die Sanierung und Reinigung des Iberg-Tunnels der Umfahrung Wattwil. Sie dauert bis in den September. Unter anderem werden Beleuchtungselemente und technische Apparate ersetzt.

Ferner muss der Beton der Tunnelwände teilweise abgefräst und neuer Beton aufgebracht werden. Den Grund dafür stellen Chlorverbindungen dar, die die Autos im Winter von den Pneus mit dem Salzwasser auf die Tunnelwände versprühen. Ferner erhält der Beton einen neuen Anstrich. Ohne die Arbeiten an Beleuchtung und Belüftung dürften die Kosten rund 1,2 Millionen Franken erreichen. Das war von Projektleiter Roger Häberli vom kantonalen Tiefbauamt zu erfahren.

Wechselnde Verkehrsführung

Die Verkehrsführung auf der Umfahrung ändert sich während dieser Arbeiten mehrmals:

• Die Umfahrung Wattwil ist ab Montag, 4. Juli, von der Brendi bis Flooz in Richtung Lichtensteig gesperrt. Der Verkehr muss über die Rickenstrasse, den Bahnhof und die Wilerstrasse fahren. In Richtung Ricken bleibt der Iberg-Tunnel offen. Von Flooz bis Neu-Dietfurt bleibt die Umfahrung in beiden Richtungen befahrbar.

• Vom 15. August bis voraussichtlich am 23. September muss die Umfahrung vollständig gesperrt werden. Das war von Strassenkreisinspektor Felix Brander, zuständig für den Strassenkreis Wattwil, zu erfahren. In der ersten Phase der Bauarbeiten vom 14. August bis 2. September ist die Umfahrung nur nachts in der Zeit von 19.30 bis 5 Uhr gesperrt. Der Verkehr wird durchs Zentrum umgeleitet.

Einspur in der Ebnaterstrasse

Anfang Juli beginnen Bauarbeiten in der Ebnaterstrasse im Abschnitt Dorfbach-Denner. Einerseits werden die Leitungen für den Wärmeverbund verlegt, andererseits wird die unter der Ebnaterstrasse verlaufende Wasserleitung ersetzt. Diese ist sanierungsbedürftig. Nach Auskunft von Thomas Grob, Verwaltungsratspräsident der Thurwerke, erfolgt der Leitungsbau in der ersten Etappe von der Raiffeisenbank bis zum ehemaligen Buwag-Areal. Die zweite Etappe umfasst den Abschnitt vom ehemaligen Buwag-Areal bis zur Volkshausstrasse. Wegen der Sperrung der Umfahrung müssen die Arbeiten spätestens Anfang September fertig sein. Am 26. September beginnt der Leitungsbau in der Ebnaterstrasse zwischen der Volkshausstrasse und der Löwen-Kreuzung. Die Ebnaterstrasse ist während der Bauarbeiten einspurig in Richtung Dorfplatz befahrbar. In der Gegenrichtung muss man den Umweg via Bahnhof machen.

Felix Brander Strassenkreisinspektor Strassenkreis Wattwil (Bild: pd)

Felix Brander Strassenkreisinspektor Strassenkreis Wattwil (Bild: pd)