Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Tunnel mit Funk und Notevakuierung

Die Schweizerische Südostbahn AG (SOB) hat den Wasserfluhtunnel zwischen Brunnadern und Lichtensteig mit Tunnelfunk und einer Notevakuierung ausgerüstet – zur Erhöhung der Sicherheit.

LICHTENSTEIG. Seit dem Frühling 2011 wird der über 3,5 Kilometer lange Wasserfluhtunnel instand gestellt. Während der Totalsperre im Sommer 2012 wurde auf einem Drittel der Tunnellänge neben dem Gewölbe auch die Tunnelsohle saniert und im Hinblick auf die Einführung der Doppelstockzüge entsprechend ausgebaut. Dabei ist der Tunnel nun mit Funk und einer Notevakuierung ausgestattet worden. Die Tunnelfunkausrüstung ermöglicht unter anderem das Funksystem Polycom, das von den Blaulichtorganisationen genutzt wird.

Eine baugleiche Ausrüstung wird bereits im Bruggwaldtunnel betrieben. Auch die Notevakuierung wurde nach dem gleichen Konzept wie im Bruggwaldtunnel gebaut; Unterschiede bestehen nur in der höheren Beleuchtungsstärke und der Nischenausrüstung. Die Neuerungen erhöhten die Chance auf eine Selbstrettung im Ereignisfall, heisst es in der Mitteilung. (pd)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.