Tuberöse Sklerose

Die Tuberöse Sklerose ist eine autosomal-dominante (vererbbare) genetische Erkrankung, die mit Fehlbildungen und Tumoren des Gehirns, Hautveränderungen und meist gutartigen Tumoren in anderen Organsystemen einhergeht.

Merken
Drucken
Teilen

Die Tuberöse Sklerose ist eine autosomal-dominante (vererbbare) genetische Erkrankung, die mit Fehlbildungen und Tumoren des Gehirns, Hautveränderungen und meist gutartigen Tumoren in anderen Organsystemen einhergeht. Sie ist häufig durch epileptische Anfälle und kognitive Behinderungen gekennzeichnet. Die Häufigkeit der tuberösen Sklerose beträgt etwa 1:8000 Geburten. (mhu.)