Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Trudys Siruprezept zum Nachkochen

Aussergewöhnlich Einen Liter Wasser erhitzen, eine Handvoll der getrockneten Kräuter oder Kräutermischung beigeben und zugedeckt mindestens zwölf Stunden stehen lassen.

Aussergewöhnlich Einen Liter Wasser erhitzen, eine Handvoll der getrockneten Kräuter oder Kräutermischung beigeben und zugedeckt mindestens zwölf Stunden stehen lassen. Absieben, filtern, der Flüssigkeit ein Kilo Zucker und einen gestrichenen Teelöffel Zitronensäure (verbessert die Haltbarkeit und unterstützt den Geschmack) beigeben, dann so lange kochen, bis die Konsistenz stimmt, das dauert zwischen 15 und 20 Minuten, anschliessend in saubere, heisse Flaschen füllen, verschliessen, erkalten lassen und beschriften.

Lagerfähigkeit: verschlossen ein Jahr, nach dem Öffnen im Kühlschrank lagern, dann noch vier bis sechs Wochen haltbar. Deshalb: in kleine Flaschen abfüllen.

Sirup lässt sich aus verschiedenen Kräutern herstellen – frischen oder getrockneten. Bei frischen Kräutern und Blüten braucht es die doppelte Menge. Mögliche Kräuter für den Sirup sind: • Holunderblüten • Rotkleeblüten • Mädesüssblüten • Thymian • Basilikum (speziell mit Prosecco) • Tannenwipfeli • Spitzwegerich (als Hustensirup oder Hustenpunsch) • Kräutermischungen (adi)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.