Trotz Niederlage Punktezuwachs

Nachdem die Startpartie gegen Rüti klar verloren geht, fährt Schwellbrunn gegen Ohringen einen ungefährdeten Sieg ein.

Peter Rohner
Drucken
Teilen

FAUSTBALL. Schwellbrunn verpasste den Start gegen die Zürcher Oberländer vor den 50 Zuschauern zu Hause komplett und fand nie ins Spiel. Erst im zweiten Abschnitt fingen sich die Appenzeller auf und führten bis kurz vor Schluss. Im entscheidenden Moment setzte sich jedoch Rüti knapp durch. Wieder im alten Fahrwasser angelangt, ging bei Schwellbrunn nicht mehr viel. Zu viele Eigen- und sogenannte Stockfehler führten dazu, dass man nie sein eigenes Spiel aufziehen konnte. Schwellbrunn verlor mit 0:3 deutlich. In der Abschlusspartie gegen Ohringen war Schwellbrunn klarer Favorit. So zogen die Hinterländer von Beginn weg ein cleveres Spiel auf. Aus dem Service wurden die Schwächen des Gegners konsequent ausgenutzt und mit schnellen Bällen aus dem Spielschlag die Hintermannschaft der Zürcher überfordert. Schwellbrunn gewann klar mit 3:0 und liegt momentan auf dem 6. Zwischenrang. Am kommenden Samstag spielt Schwellbrunn ab 14 Uhr in Schaffhausen gegen den Gastgeber und Jona II.

Schwellbrunn : Rüti 0:3 (3:11/8:11/6:11) Rüti : Ohringen 3:0 (11:1/11:6/11:7) Schwellbrunn–Ohringen 3:0 (11:5/11:4/ 11:7) Es spielten: Kenneth Schoch, Walter Gantenbein, Sandro Reutegger, Lukas und Samuel Berger, Coach: Peter Rohner.