TROGEN: Mit Pfeil und Bogen im Schützenhaus

Der Verein «Holz und Feder» haucht dem Trogner Schützenhaus wieder Leben ein. Gelehrt werden kann hier fortan der Umgang mit Pfeil und Bogen. Vorstandsmitglied Andy Keller weiss mehr. Herr Keller, wer steckt hinter dem Verein «Holz und Feder»?

Drucken
Teilen
Andy Keller Verein «Holz und Feder» (Bild: pd)

Andy Keller Verein «Holz und Feder» (Bild: pd)

Der Verein «Holz und Feder» haucht dem Trogner Schützenhaus wieder Leben ein. Gelehrt werden kann hier fortan der Umgang mit Pfeil und Bogen. Vorstandsmitglied Andy Keller weiss mehr.

Herr Keller, wer steckt hinter dem Verein «Holz und Feder»?

Mig Enzmann und ich bieten seit zehn Jahren Bogenbaukurse an. Vor einem Jahr ergab sich die Chance, das Schützenhaus zu mieten und umzunutzen. Mit weiteren Mitstreitern gründeten wir einen Verein.

Und was bieten Sie im Schützenhaus jetzt an?

Es gibt Bogenschiesskurse und Bogenbaukurse. Und wir haben eine offene Werkstatt, wo alle ihr Material reparieren, erweitern oder neu herstellen können. Zwei Abende und einen Samstag im Monat wollen wir das Schützenhaus für alle öffnen. Das detaillierte Angebot findet sich auf unserer neuen Website.

Woher kommt Ihre Begeisterung fürs Bogenschiessen?

Der Sport gibt die Möglichkeit, zur eigenen inneren Mitte zu finden. Und er weckt einen archaischen Urtrieb. Zu schauen und auszuprobieren, wie es früher war, interessiert viele.

Am 28. Mai laden Sie zu einem Tag der offenen Tür.

Ja, man kann dann den Verein und unser Angebot kennenlernen. Je nach Wetter besteht auch die Möglichkeit, Bogen zu schiessen. Und es gibt eine Bar inklusive Grillbetrieb. (rf)

www.holz-und-feder.ch

Aktuelle Nachrichten