«TrancePorter»

Zauberer, Poet und Fabulierer Alex Porter tritt diesen Samstag im Chössi-Theater auf.

Merken
Drucken
Teilen
Alex Porter, Erzähler und Zauberer, tritt am Samstag im Chössi auf. (Bild: pd)

Alex Porter, Erzähler und Zauberer, tritt am Samstag im Chössi auf. (Bild: pd)

LICHTENSTEIG. Alex Porter dürfte wohl jeder und jedem bekannt sein. Obwohl er sich schon eine Weile nicht mehr im Toggenburg hat sehen lassen, hat er eine sehr starke Bindung zum Tal der zauberhaften Stimmung. Seine Zusammenarbeit mit der Regierung von Ebnat-Kappel hat hohe Wellen geschlagen. Nun kehrt er nach Lichtensteig zurück, ins Chössi-Theater.

Schillernde Poesie

Alex Porter ist ein phantastischer Zauberer, aber vor allem ist er auch ein Poet. In «TrancePorter» sind Juwelen aus dem 30jährigen Repertoire zu sehen, vereint mit neuen Geschichten und Trickkreationen. Er reiht nicht einfach einen Trick an den andern, sondern in erster Linie verzaubert er sein Publikum. Alex Porter ist auch ein Fabulierer, der es versteht, mit schillernder Poesie und schalkhaftem Unsinn ins Land der Phantasie zu locken. Dabei kitzelt er gerne an der immer seltener werdenden Eigenschaft der Menschen: dem Staunen.

Erzählender Gesang

«TrancePorter» besteht vorwiegend aus musikalischen Zauberperformances. Die Musik nimmt einen immer grösser werdenden Stellenwert in Porters Arbeiten ein. War er vor einigen Jahren noch hauptsächlich als Erzähler und Zauberer unterwegs, vermischen sich seine Geschichten unterdessen häufig zu einem Geflecht aus Gesang und Erzählung. (pd)

Vorstellung von Alex Porter, Samstag, 24. Oktober, 20.15 Uhr. Vorverkauf bei allen Geschäftsstellen der Clientis Bank Toggenburg. Tickets sind bei www.choessi.ch und bei starticket.ch erhältlich. Das Restaurant ist ab 18 Uhr offen. Reservationen unter 058 228 23 99 oder www.choessi.ch.