Tourismusorganisation ist Geschichte

HINTERLAND. Da sie zufrieden mit der Arbeit von Appenzellerland Tourismus ist, sieht die Hinterländer Tourismusorganisation Appenzellerland am Säntis ihre Aufgabe als erfüllt an und löst sich auf. Ihre Angebote bestehen weiter.

Merken
Drucken
Teilen
Die Geschäftsleitung von Appenzellerland am Säntis bei ihrer letzten Sitzung auf dem Säntisgipfel. (Bild: pd)

Die Geschäftsleitung von Appenzellerland am Säntis bei ihrer letzten Sitzung auf dem Säntisgipfel. (Bild: pd)

Kürzlich traf sich die Geschäftsleitung von Appenzellerland am Säntis auf dem Säntisgipfel zur letzten offiziellen Sitzung, heisst es in einer Medienmitteilung. Dabei habe man von der abgeschlossenen Strukturbereinigung im Ausserrhoder Tourismus und der erfolgreichen Arbeit der Appenzellerland Tourismus AG Kenntnis genommen. Appenzellerland am Säntis sehe seine Aufgaben somit als erfüllt an und beschloss die Auflösung der Organisation.

Angebote werden weitergeführt

Seit diesem Jahr verfüge der Kanton mit der Appenzellerland Tourismus AG über eine zentrale Tourismusorganisation, die optimal auf die Bedürfnisse der Gäste und der Leistungsträger eingehen könne, heisst es in der Mitteilung weiter. Die von Appenzellerland am Säntis neu geschaffenen Angebote werden von Appenzellerland Tourismus weitergeführt.

Organisation für das Hinterland

Appenzellerland am Säntis geht auf das Jahr 2008 zurück, als die Hinterländer Gemeinden und Verkehrsvereine ihre Zusammenarbeit im Tourismus neu definierten. Ziel der Organisation sei gewesen, die Zusammenarbeit zu intensivieren, gemeindeübergreifende Tourismusprojekte koordiniert anzugehen und zur Vereinfachung der Tourismusstrukturen im Kanton beizutragen. Mit einem Jahresbudget von rund 80 000 seien in Zusammenarbeit mit Appenzellerland Tourismus verschiedene Angebote gestaltet und Marketingmassnahmen umgesetzt worden. (pd)