Tourismus kooperiert mit Unternehmen

Appenzellerland Tourismus AR bietet erstmals ein Kooperationsmodell für Unternehmen aus dem Wirtschaftsumfeld des Appenzellerlandes an. Als offizieller Hauptpartner konnte die Brauerei Locher AG gewonnen werden.

Drucken
Teilen

AUSSERRHODEN. Der hartumkämpfte Markt lasse kein kopfloses Handeln mit suboptimalen Massnahmen zu, schreibt Appenzellerland Tourismus AR in einer Medienmitteilung. Mit der neudefinierten strategischen Ausrichtung wolle man sich auf die vier Geschäftsfelder Wandern, Lebensart, Business/Events und Gesundheit konzentrieren. Priorisiert wird dabei das Geschäftsfeld Wandern, eng verbunden mit dem Thema Lebensart. Logische Konsequenz sei, wie es weiter heisst, ein neues Partnerschaftsmodell für die touristischen Leistungsträger im Kanton Appenzell Ausserrhoden.

Zielgerichtetes Werbepaket

Demnach besteht das «Marketing zum Mitmachen» nicht mehr aus punktuellen Einzelmassnahmen, sondern aus einem zielgerichteten Werbepaket, wobei die einzelnen Massnahmen miteinander korrespondieren würden.

Erstmalig bietet die Appenzellerland Tourismus AG (Atag) auch ein Kooperationsmodell für Unternehmen aus dem Wirtschaftsumfeld des Appenzellerlandes, welche mit ihren Produkten und Dienstleistungen für die Region stehen und mit dem Tourismus harmonieren. Die Atag hat dabei gemäss Mitteilung folgende Betriebe gewinnen können: Brauerei Locher AG, Appenzell (offizieller Hauptpartner), Berg-Käserei Gais und Zubischuhe AG, Schuh- und Outdoormarkt, Herisau (offizielle Partner).

Kampagnen geplant

Mit all diesen Partnern sind im Jahr 2015 zusätzliche Werbekampagnen im Schweizer Markt geplant. Nebst der Abgabe von Produktgutscheinen für Gäste tourt die Atag im Frühling 2015 mit einem Info- und Degustationsstand durch grössere Schweizer Städte, lanciert Radiokampagnen und organisiert Wandertesttage. Wer mit der Atag kooperiere, solle auch bestmöglich profitieren. «Als traditionsverbundenes Appenzeller Unternehmen sind wir stolz darauf, mit unseren Produkten das Appenzellerland in der ganzen Schweiz zu vertreten» lässt sich Karl Locher von der Brauerei Locher AG in der Mitteilung zitieren. (pd)

Aktuelle Nachrichten