Toggenburger im Bauernverband

Im neunköpfigen Vorstand des St. Galler Bauernverbandes sitzen drei Personen aus dem Toggenburg. Toni Huber, Oberhelfenschwil ist neuer Vizepräsident, Brigitte Ammann, Wattwil, wurde neu in den Vorstand gewählt und Erika Schlegel, Hemberg, im Amt bestätigt.

Adi Lippuner
Drucken
Teilen
Toggenburger im Vorstand des St. Galler Bauernverbandes: Toni Huber aus Oberhelfenschwil und Brigitte Ammann aus Wattwil. (Bild: Adi Lippuner)

Toggenburger im Vorstand des St. Galler Bauernverbandes: Toni Huber aus Oberhelfenschwil und Brigitte Ammann aus Wattwil. (Bild: Adi Lippuner)

ST.GALLEN/REGION. Dienstagmorgen, kurz nach acht Uhr: Sowohl Brigitte Ammann aus der Wattwiler Laad als auch Toni Huber vom Oberhelfenschwiler Füberg machen sich auf den Weg nach St. Gallen. Während die siebenköpfige Delegation aus Oberhelfenschwil den Weg zur Olma-Halle mit zwei Autos bewältigt, treffen sich die Wattwiler Bäuerinnen, um mit der Bahn nach St. Gallen zu fahren.

In der Olma-Halle treffen die beiden Delegationen rechtzeitig ein und können sich, bevor mit ein paar Minuten Verspätung kurz nach 9.30 Uhr die Delegiertenversammlung beginnt, noch einen «Aufmunterungskafi» gönnen.

320 Delegierte aus dem Kanton

Der scheidende Präsident Markus Ritter, er wurde im November zum Präsidenten des Schweizerischen Bauernverbandes gewählt, wickelt nach der Begrüssung der 320 Delegierten und zahlreichen Gästen, die statutarischen Geschäfte ab.

So richtig spannend wird es dann ab 10.30 Uhr: Mit Seline Heim, Gossau, und Peter Nüesch, Widnau, stellen sich zwei ausgewiesene Kandidaten fürs Präsidium zur Verfügung. Die Ausmarchung, mit schriftlicher Stimmabgabe dauert knapp eine Stunde. Während Urs Schneider, Direktor-Stellvertreter des Schweizerischen Bauernverbandes, seine Grussworte spricht, überbringt der Leiter des Stimmbüros, Roman Steiger, dem Geschäftsleiter des St. Galler Bauernverbandes, Andreas Widmer, das Resultat. Es ist 11.30 Uhr und Markus Ritter verkündet: «Gewählt ist mit 197 Stimmen Peter Nüesch.» Seline Heim hat 119 Stimmen erhalten und damit einen Achtungserfolg erzielt.

Wahl mit offenen Handmehr

Dann geht es Schlag auf Schlag: Toni Huber, Oberhelfenschwil, er ist bereits seit vier Jahren Vorstandsmitglied, wird nach kurzer Vorstellung mit offenen Handmehr einstimmig als Vizepräsident gewählt. Die bisherigen Vorstandsmitglieder Köbi Büsser, Amden; Erika Schlegel, Hemberg; Emil Tschirky, Weisstannen, und Bruno Wagner, Niederbüren, dürfen sich über die einstimmige Bestätigung im Amt freuen.

Von den drei Neuen stammt mit Brigitte Ammann, Laad-Wattwil, die zweite Frau für den Vorstand aus dem Toggenburg. Auch sie hat, genau wie Fredi Mosberger, Gossau, und Christian Vetsch, Sevelen, Gelegenheit, sich kurz vorzustellen. Als Bauerntochter ist sie seit Kindsbeinen mit der Landwirtschaft verbunden und bewirtschaftet, zusammen mit Ehemann Peter nicht nur den Betrieb in der Laad, sondern auch noch das «Heimet» in Hundwil. Zudem arbeitet die neue Vorstandsfrau noch ein paar Nächte pro Monat als Nachtwache in einem Altersheim.

Alle drei neuen Vorstandsmitglieder werden mit offenem Handmehr und einstimmig gewählt. Bleibt noch die Kandidatur von Christian Huser, Alt St. Johann, für die Geschäftsprüfungskommission. Auch diese Wahl geht problemlos über die Bühne und so verstärkt ein weiterer Toggenburger eines der Gremien im St. Galler Bauernverband. Auf die Frage, wie sie sich nach der erfolgreichen Wahl fühle, meint Brigitte Ammann: «Es ist noch alles neu für mich, aber ich werde die Aufgaben mit Freude anpacken.»

Aktuelle Nachrichten