Tod im Tempel

Erleuchtung, Liebe und Tod, Hugo Stamm, einer der profundesten Kenner der Sektenszene, gewährt in seinem fesselnden Roman einen Blick hinter die sonst verschlossenen Türen einer Kultsekte. Kritisch und skeptisch: So kennen ihre Freunde Sarah Keller.

Merken
Drucken
Teilen
SGT-TT00-2308-040

SGT-TT00-2308-040

Erleuchtung, Liebe und Tod, Hugo Stamm, einer der profundesten Kenner der Sektenszene, gewährt in seinem fesselnden Roman einen Blick hinter die sonst verschlossenen Türen einer Kultsekte. Kritisch und skeptisch: So kennen ihre Freunde Sarah Keller. Und so versteht ihre Schwester Judith die Welt nicht mehr, als sie in den Tempel der «Glückseligen» zieht. Als Judith erfährt, dass im Tempel eine junge Frau unter mysteriösen Umständen angeblich Selbstmord begangen hat, setzt sie alle Hebel in Bewegung, um ihre Schwester zu finden. Dabei trifft sie auf Roman, dem es gelingt, sich als Mönch einzuschleusen. Doch die beiden unterschätzen die Macht der Sekte. Authentisch und vielschichtig schildert Hugo Stamm die Atmosphäre im Tempel – eine Geschichte, die einen bis zur letzten Seite in Atem hält.

Hugo Stamm: Tod im Tempel, Pendo Verlag, 348 Seiten Öffnungszeiten: Dienstag 17 bis 19 Uhr Samstag 9 bis 11 Uhr www.mogelsberg.ch