Tillboden im 21. Jahrhundert

Speicher. In einem Workshop erläutert das Forum Appenzellerhaus die Konstruktion eines zeitgemässen Massivholzbodens für Appenzellerhäuser. Am Mittwoch, 19. Januar 2011, um 17 Uhr wird der dritte Workshop in der Sägerei der Firma Naef AG in Speicher stattfinden.

Drucken
Teilen

Speicher. In einem Workshop erläutert das Forum Appenzellerhaus die Konstruktion eines zeitgemässen Massivholzbodens für Appenzellerhäuser. Am Mittwoch, 19. Januar 2011, um 17 Uhr wird der dritte Workshop in der Sägerei der Firma Naef AG in Speicher stattfinden.

Ausgehend von traditionellen Tillböden entwickelte die Firma Naef AG tragende Holzböden aus Brettschichtholz mit Spannweiten von bis zu 5,9 Metern. Aufgrund der guten Resonanz der letzten Workshops hat sich das Forum Appenzellerhaus entschlossen, die Reihe um weitere Anlässe zu erweitern. Die genauen Daten werden auf der Homepage des Forums oder in der Presse publiziert. Ziel dieser Workshopreihe ist die Sensibilisierung der Öffentlichkeit für die traditionelle Bauweise und deren Weiterentwicklung. Grosse, helle Räume, schallgedämmte Böden, wärmetechnische Höchstleistungen der Fassaden sind längst kein Tabuthema mehr im aktuellen Holzbau. (pd)

www.appenzellerhaus-ar.ch