Tiefere Strompreise

APPENZELL. Die festen Endkunden ohne Netzzugang und Endkunden, die auf den Netzzugang verzichten, profitieren bei der Energie- und Wasserversorgung Appenzell im Jahr 2016 von tieferen Stromkosten, wie die Feuerschaugemeinde Appenzell mitteilt.

Merken
Drucken
Teilen

APPENZELL. Die festen Endkunden ohne Netzzugang und Endkunden, die auf den Netzzugang verzichten, profitieren bei der Energie- und Wasserversorgung Appenzell im Jahr 2016 von tieferen Stromkosten, wie die Feuerschaugemeinde Appenzell mitteilt. Dank der strukturierten Energiebeschaffung über die Energieplattform AG und dank der allgemein tiefen Energiemarktpreise können die Energiepreise für alle Kundengruppe erheblich reduziert werden. Die Energiepreise basieren neu auf der Standardqualität «CH-Wasser», welche zu 100 Prozent aus schweizerischer Wasserkraft produziert wird. Laut Mitteilung ermöglichen die tiefen Beschaffungskonditionen für Energie und Herkunftsnachweise (HKN) tiefere Energiepreise für das Jahr 2016 trotz Aufwertung der Stromqualität. Die Energiekosten für einen durchschnittlichen Haushalt mit 4500 kWh Verbrauch pro Jahr sinken beim Bezug der Standardqualität «CH-Wasser» gegenüber «Mixstrom» im Jahr 2015 um ungefähr 45 Franken pro Jahr. Wie die Feuerschaugemeinde schreibt, werde die von der Kundschaft geschätzte Struktur mit dem günstigeren Strom von 19 Uhr bis 7 Uhr und über das ganze Wochenende weiterhin beibehalten. Die neuen Strompreise sind im Internet aufgeschaltet. (pd)

www.feuerschaugemeinde.ch/tarife