Tiefere Erträge führten zu Abweichungen

LICHTENSTEIG. Die Abrechnung der Steuern 2015 der Gemeinde zeigt, dass die Budgetierung genau erfolgt ist und im Grunde eine positive Entwicklung stattfindet. Allerdings mussten bei den Grundstückgewinnsteuern und den Handänderungssteuern Abweichungen zur Kenntnis genommen werden.

Drucken
Teilen

LICHTENSTEIG. Die Abrechnung der Steuern 2015 der Gemeinde zeigt, dass die Budgetierung genau erfolgt ist und im Grunde eine positive Entwicklung stattfindet. Allerdings mussten bei den Grundstückgewinnsteuern und den Handänderungssteuern Abweichungen zur Kenntnis genommen werden. Dies gibt der Gemeinderat im aktuellen Mitteilungsblatt bekannt. Zusammengefasst führen die Abweichungen zu Mindererträgen von 135 961 Franken. Dieser Betrag wird in den nächsten zwei Jahren über den Finanzausgleich kompensiert. Die tieferen Erträge bei den Grundstückgewinnsteuern und den Handänderungssteuern veranlassen den Rat, im Bereich der baulichen Entwicklung und Raumplanung einen Schwerpunkt zu setzen. Innerhalb der Altstadt konnte eine positive Entwicklung angestossen werden, ausserhalb sind Anstrengungen notwendig. (gem)

Aktuelle Nachrichten