Theo Bruderer-Nef, Bühler

Zum Gedenken

Inge Schmid, Bühler Gemeindepräsidentin
Drucken
Teilen

Theo Bruderer-Nef starb 82-jährig am 27. Mai 2017. Er hat sich während vieler Jahre in verschiedenen Ämtern und Kommissionen für die Bevölkerung von Bühler eingesetzt, von 1980 bis 1989 amtete er als Hauptmann. Theo Bruderer zeichnete sich aus durch sein lösungsorientiertes Arbeiten, war immer bereit, Kompromisse anzubieten, aber auch Kompromisse zu suchen. Er hat stets das Gute im Menschen gesehen, auch im Wissen, dass man es als Amtsperson nicht allen recht machen kann. Es war ihm wichtig, dass die öffentlichen Gebäude in einem guten Zustand waren und die Unterhaltsarbeiten durch das ortsansässige Gewerbe durchgeführt werden konnten. In seiner Amtszeit wurde der Kindergarten Grüt gebaut, und die Feuerwehr bekam ihr erstes Tanklöschfahrzeug. Dafür habe er sich sehr eingesetzt. Stets war er offen für Gespräche. Es habe zwar nicht immer allen Leuten gepasst, dass man in den «Sternen» musste, wenn man mit dem Gemeindehauptmann reden wollte. Aber Theo Bruderer habe es sehr gut verstanden, Geschäftliches und Amtliches zu trennen. Es war ihm wichtig, dass er all seine Geschäfte im Kopf hatte, dazu brauchte er keinen Terminkalender.

Theo Bruderer war ein sehr volksverbundener Mensch, der sich über viele Jahre für die Öffentlichkeit engagierte, sowohl in verschiedenen Vereinen wie auch im Gemeinderat von 1966 bis 1979 (von 1976 bis 1979 als Vizegemeindehauptmann) und dann als Gemeindehauptmann von 1980 bis 1989. Wir alle werden ihm ein ehrendes Andenken bewahren.

Inge Schmid, Bühler Gemeindepräsidentin