Teufen verbessert sich auf Rang 39

28 Plätze hat die Mittelländer Gemeinde im Rating der «Weltwoche» innert Jahresfrist wettgemacht. Untersucht wurden alle Schweizer Gemeinden mit mehr als 2000 Einwohnern. Auch Speicher und Walzenhausen punkten.

Monika Egli
Drucken
Teilen
Ein Blick in die Ostschweiz zeigt: Besser rangiert als Teufen (Bild) ist nur noch Rapperswil-Jona auf dem 20. Platz. (Bild: archiv apz)

Ein Blick in die Ostschweiz zeigt: Besser rangiert als Teufen (Bild) ist nur noch Rapperswil-Jona auf dem 20. Platz. (Bild: archiv apz)

APPENZELLERLAND. In die Untersuchung einbezogen waren total 921 Gemeinden, wie die «Weltwoche» in der gestrigen Ausgabe schreibt. Die Datenlage habe man umfassend erweitert; bewertet wurde dieses Jahr anhand von vierzig Kennzahlen, basierend auf öffentlichen Statistiken. Gemessen wurde in den Kategorien «Arbeitsmarkt», «Wohnen und Immobilien», «Bevölkerungsstruktur», «Steuerbelastung», «Schulen und Bildung», «öV und Verkehrserschliessung», «medizinische Versorgung», «Einkaufen», «Kultur und Freizeit», «Sicherheit und Kriminalität.»

«Arbeitsmarkt» am besten

Teufen liegt neu auf Rang 39 aller 921 Gemeinden; letztes Jahr war es noch der 67. Platz gewesen. Sehr gute Plazierungen erreicht hat die Mittelländer Gemeinde in den Kategorien «Arbeitsmarkt» (Rang 18), «Schulen und Bildung» (97) sowie «medizinische Versorgung» (109). Innerhalb aller Kategorien den schlechtesten Platz belegt in Teufen die Kategorie «öV und Verkehrserschliessung» (Rang 717), gefolgt von «Wohnen und Immobilien» (588). Mit der «Steuerbelastung» liegt Teufen auf Rang 242.

Kantonsplätze zwei und drei

Die «Weltwoche» hat die jeweils drei attraktivsten Gemeinden eines jeden Kantons separat aufgelistet. In Ausserrhoden sind dies nebst Teufen die Gemeinde Speicher auf dem 115. und die Gemeinde Walzenhausen auf dem 387. Platz. In Innerrhoden belegen die Bezirke Appenzell (Rang 183), Schwende (375) und Rüte (619) die drei Kantonsspitzenplätze. Auch die «Hot Spots» der Schweizer Gemeinden werden genannt. Hier geht es um die grössten Preissteigerungen bei den Immobilien in den letzten drei Jahren. Mit «0-Prozent-Steigerung» liegt hier Walzenhausen zusammen mit Itingen BL auf dem zweitbesten Platz, lediglich Arbon ist besser plaziert, weil hier sogar eine Preissenkung um -1 Prozent stattgefunden hat.

Kein Spitzenplatz Überalterung

«Ausserrhoden, das Altersheim der Nation»: Soweit ist es auf jeden Fall noch nicht. Denn untersucht wurde auch, wo die meisten Jungen wohnen respektive wo die Bevölkerung überaltert ist. In den aufgeführten fünf Gemeinden mit der grössten Überalterung figuriert keine Ausserrhoder Gemeinde.