Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Teufen noch im Tunnel

Kurztunnel, nächster Akt Ausgabe vom 8. Juni 2016

Wird die Frage Tunnel oder Doppelspur für Teufen letztlich noch zum Politikum. Besser wäre, dass sich Teufen die Frage stellt, ob es sich einen Kurz- oder Langtunnel als Jahrhundertwerk leisten will. Noch eher müsste sich die Bahn für eine gute Zukunftslösung einsetzen, statt sich über Zeitdruck zu beklagen. Wo bleibt denn der Zeitdruck? Die neuen Züge können auch auf dem bestehenden Trassee fahren, sicher müsste der Viertelstundentakt verschoben werden, weil keine Kreuzungen im Bahnhof Teufen möglich wären. Der Kurz- oder Langtunnel könnte erstellt werden mit wenig Störung des Bahnbetriebs.

Beim Umbau Bahnhof Teufen wäre eventuell eine Etappenlösung möglich mit einem Gleis für den Tunnelanschluss. Nach dem Betrieb über den Tunnel könnte der übrige Umbau im Bahnhof in Angriff genommen werden. Die Frage ist sicher erlaubt, wie funktioniert ein Busbetrieb beim Umbau auf Doppelspur mit dem Umbau aller Werkleitungen, wie dies bereits von Walter Hohl erwähnt wurde. Was sicher nicht zur Verbesserung des Dorfbildes beiträgt, ist die «Wäschehänge» von Fahrleitungen.

August Hasler Langgasse 10, 9056 Gais

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.