Teufen mit hoher Niederlage zum Rückrundenstart

Drucken
Teilen

Fussball In der Drittliga ist dem FC Teufen der Start in die Rückrunde misslungen. Er musste sich Besa mit 1:5 geschlagen geben. Im Espenmoos in St. Gallen war von Beginn weg ersichtlich, dass die Gastgeber bissiger waren. Bereits nach 14 Minuten fiel der Führungstreffer für Besa. Ein Flankeball konnte S. Ehrbar nicht kontrollieren und der Ball fiel dem gegnerischen Stürmer direkt vor die Füsse. Dieser liess sich nicht zweimal bitten. In dieser Phase standen die Teufner zu weit von ihren Gegenspielern weg. Dies ermöglichte der spielstarken Heimmannschaft ein flüssiges Kombinationsspiel und nur sechs Minuten später erhöhten sie auf 2:0. Der Treffer schien den FCT nun endlich aufzuwecken und sie standen nun enger bei ihrem Mann. In der 41. Minute kam es dann noch besser. Walz, welcher von Panella im Zentrum angespielt wurde, lanciert R. Ehrbar und dieser netzte den Ball mit einem satten Linksschuss ein.

Nach der Pause hatte R. Ehrbar fünf Minuten nach Wiederanpfiff den Ausgleich auf dem Fuss, doch der Torhüter von Besa konnte sich auszeichnen. Auch Walz hatte nur wenig später die Möglichkeit, den zweiten Treffer für die Gäste zu erzielen. Es war dann aber das Heimteam, welches die weiteren Tore erzielte. Erst vollendete ein Stürmer sehenswert per Volley. Dann erhöhte Besa innerhalb der letzten fünf Minuten auf 5:1. Dies, nachdem ein verschossener Penalty, die Moral der Teufner gebrochen hatte. Mit dem Sieg gelingt Besa die Revanche für die 1:10-Niederlage in der Vorrunde.

Der FCT trifft übermorgen Samstag auswärts auf das Tabellenschlusslicht FC Schaan. (sk)

Teufen: S. Ehrbar; Pezzoli (Bär), Rohner, Gygax, Clavadetscher (Boppart, Grether); Babic, Panella, Bachmann; Germann (Creo), R. Ehrbar, Walz (Meng).