Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

TEUFEN: Mehrfamilienhäuser geplant

Die Unterlagen für einen Neubau am Unterrain 11 liegen auf. Vorgesehen sind zwei Häuser mit insgesamt acht Wohnungen und einer Tiefgarage.
Samira Hörler
Nur eine der zwei Wohnungen am Unterrain 11 steht frei. Die zweite ist noch bewohnt. (Bild: ale)

Nur eine der zwei Wohnungen am Unterrain 11 steht frei. Die zweite ist noch bewohnt. (Bild: ale)

Samira Hörler

samira.hoerler@appenzellerzeitung.ch

Zurzeit liegt das Baugesuch für ein Neubauprojekt am Unterrain 11 im Büro der Baubewilligungsbehörde in Teufen öffentlich auf. Hinter dem Projekt steht die Brauerei Schützengarten AG. Momentan steht am Unterrain 11 noch ein Wohngebäude und eine angebaute «Schür». Eine der zwei Wohnungen steht schon frei, die andere ist bewohnt. Geplant sind auf dem gut 1400 Quadratmeter grossen Gelände zwei Mehrfamilienhäuser mit insgesamt acht Wohnungen sowie eine Tiefgarage. Zu der Tiefgarage haben beide Häuser Zugang, wobei die Parkmöglichkeit nur unter dem westlichen Bau vorgesehen ist. Durch ein gemeinsames Treppenhaus sind die beiden Bauten verbunden. Einer der beiden bestehenden Stollenkeller wird bei der Realisierung des Bauvorhabens aufgefüllt, der zweite Stollenkeller kann erhalten werden.

Ausnahmen genehmigt

Das Bauvorhaben wurde in enger Zusammenarbeit mit dem Fachgremium Architektur und Ortsbild Teufen (FAOT) entwickelt. Ziel der Planung war es, eine ortsbildende Lösung auszuarbeiten, was gemäss Beat Vetterli, Architekt von RLC Architekten AG gelungen ist. Das genannte Fachgremium und die Brauerei Schützengarten AG sind während der Planungsphase zum Entschluss gekommen, dass zu Gunsten des Ortsbildes drei Ausnahmebewilligungen beantragt werden sollen. Den Initianten und dem Fachgremium ist es ein Anliegen, den ortsbaulichen Charakter beizubehalten. Der Höchstwert der Gebäudelänge wurde deshalb von 30 auf 35 Meter angehoben. Beim zweiten und dritten Antrag geht es darum, dass einerseits die Untergrenze vom Abstand zur nächsten Parzelle von 4 auf 3,59 Meter und der Mindestabstand zur Unterrainstrasse von 5,0 auf 3,50 bis 2,18 Meter gesenkt werden soll. Auch dies aus der Motivation heraus, dass der geplante Neubau dem Charakter der Ortschaft und dem bestehenden Strassenraum entspricht. Aus feuerpolizeilichen Gründen muss der Mindestabstand von 6 Metern zum nächsten Gebäude eingehalten werden. Die definitive Bewilligung wird erst im Rahmen des anstehenden Verfahrens erteilt werden. Alle drei Anträge sind bewilligt, das ganze Projekt ist jedoch noch nicht bestätigt. Die Gesuchsunterlagen können im Büro der Baubewilligungsbehörde in Teufen vom 20. September bis zum 9. Oktober eingesehen werden.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.