Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

TEUFEN: «Les papillons» fliegen zum Tanz

Die Gymnastinnen des TV Teufen weisen mehrere Schweizer Meistertitel vor. Als «les papillons» haben sie zudem die Showbühne erobert. Jetzt messen sich die Frauen mit der Weltelite – im Tanz.
Bruno Eisenhut
«Les papillons» betreten Neuland: Ende November nehmen Gymnastinnen des TV Teufen an den Weltmeisterschaften im Showdance teil. (Bild: PD)

«Les papillons» betreten Neuland: Ende November nehmen Gymnastinnen des TV Teufen an den Weltmeisterschaften im Showdance teil. (Bild: PD)

Um die körperliche Bewegung und die Grazie dreht sich bei den Gymnastinnen des TV Teufen seit ihrer Kindheit vieles. Aber auch die Lust auf Unkonventionelles zeichnet die jungen Frauen aus. Dies zeigt sich neben der offiziellen Wettkampfbühne bei ihren Auftritten mit der Showgruppe les papillons.

Eine der Gymnastinnen pflege Kontakte in die Tanzszene in Zürich, erklärt Ruani Mohn, die Erfahrenste der jungen Tänzerinnen. Dieser Kontakt sollte sich als Initialzündung für ein neues Projekt der Gymnastinnen erweisen. Speziell im künstlerischen Bereich wollten sich die Gymnastinnen des TV Teufen weiterentwickeln und betraten deshalb auf der Bühne Neuland. In der Kategorie Showdance meldeten sich die Tänzerinnen für die Schweizer Meisterschaften an und qualifizierten sich auf Anhieb für die Weltmeisterschaften. Diese finden Ende November in Deutschland statt.

Tanztrainer engagiert

Um sich in der neuen sportlichen Umgebung zurechtzufinden, engagierten die Tänzerinnen einen Tanzlehrer aus Zürich und probten wöchentlich in Teufen. Eine Choreographie, basierend auf Tanzschritten, gespickt mit gymnastischen Teilen, ist das Resultat. «Wir erzählen auf der Tanzbühne eine Geschichte», sagt Ruani Mohn. «Adventures in Wonderland» nennt sich diese. Alles dreht sich darin um die Verbindung zwischen Albtraum und Realität.

Obwohl die sechs Tänzerinnen die Juroren an den Schweizer Meisterschaften überzeugten, an den Weltmeisterschaften zählen sie sich nicht zu den Favoriten. Schliesslich würden sie erstmals an einem Auftritt teilnehmen, bei dem die gesamte Weltelite anwesend ist, so Mohn. «Wir freuen uns auf den Vergleich und werden unser Bestes geben», blickt Ruani Mohn voraus. Bis zum Auftritt wollen die sechs Tänzerinnen ihre Choreographie noch verfeinern. Dafür haben sie mit Marula Eugster vom Zirkus Rigolo eine erfahrene Tanzlehrerin engagiert.

Mehrfache Meister mit Tournée-Erfahrung

Im vergangenen September gewannen die Gymnastinnen des TV Teufen einen weiteren Schweizer Meistertitel. In der Kategorie Bühnengymnastik verteidigten die Teufnerinnen ihren Titel aus dem Vorjahr. Nebst dem zeigen die Gymnastinnen im Alter zwischen 14 und 29 Jahren als Showgruppe les papillon seit mehreren Jahren eine Mischung aus rhythmischer Gymnastik und Tanz. Gar international waren sie im vergangenen Jahr am internationalen Zirkusfestival Tini Tinou in Kambodscha unterwegs. Zusammen mit Artisten aus Taiwan, Vietnam, Kambodscha und Frankreich traten sie auf. Dieses Erlebnis habe jede Einzelne der Teilnehmerinnen geprägt, bilanzierten die Frauen nach ihrer Rückkehr. Auch auf ihrer Auslandtournée zeigten die Teufnerinnen, wie gerne sie Neues ausprobieren. Ausverkaufte Zirkuszelte brachten sie zusammen mit Tänzern aus anderen Ländern geradezu zum Kochen.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.