Tennisspieler veranstalten Clubturnier

Die Finalspiele des Clubturniers konnten wie geplant am vergangenen Sonntag durchgeführt werden. Der Wettergott meinte es gut mit den Spielern des Tennisclubs Bütschwil, und so fanden auch einige Zuschauer den Weg in die Breite in Bütschwil.

Brigitte Widmer
Merken
Drucken
Teilen
Finalistinnen im Damen-Doppel von links: Brigitte Lutz, Trudi Eisenring und Margrit Brunner, Bernadette Schnelli. (Bilder: pd)

Finalistinnen im Damen-Doppel von links: Brigitte Lutz, Trudi Eisenring und Margrit Brunner, Bernadette Schnelli. (Bilder: pd)

Um 11 Uhr standen sich im Rahmen der Finalspiele des Tennisclubs Bütschwil im Dameneinzel Brigitte Lutz und Brigitte Widmer gegenüber. Auf Platz 2 zur selben Zeit duellierten sich Dani Eisenring und Marcel Widmer im Herreneinzel. Beide Spiele waren spannend, emotionsreich, und über den Ausgang konnte geraten und spekuliert werden. Im Dameneinzel war Brigitte Lutz wiederum stärker, und mit dem Resultat 6:3/6:4 gab sie den Pokal nicht aus der Hand. Beim Herreneinzel konnte sich Dani Eisenring durchsetzen und gewann mit 6:3 / 2:6 / 6:1.

Finalspiel der Aktiven Herren

Nun folgte das Finalspiel der Aktiven Herren. Der topgesetzte Heinz Stark trat gegen Oli Guillebeau an. Der erste Satz konnte dieser im Tiebreak für sich entscheiden. War Heinz Stark nervös, oder woran lag es? Im zweiten Satz legte er jedenfalls zu und zeigte Oli Guillebeau, «wo Bartli den Moscht holt». Somit folgte ein dritter Satz, bei dem Oli Guillebeau eher auf sicher spielte und Heinz Stark etwas riskieren musste. Das Risiko zahlte sich nicht aus und schliesslich stand Oli Guillebeau als Sieger auf dem Platz: 7:6 / 4:6 / 6:3.

Damendoppel als Dessert

Zum Dessert wurde das Damendoppel ausgetragen. Brigitte Lutz und Trudi Eisenring standen Bernadette Schnelli und Margrit Brunner gegenüber. Lange, schöne Ballwechsel, aber auch mal ein gezielter Return, der gleich zum Punkt führte, wurden den Zuschauern serviert. Fazit: ein abwechslungsreiches Spiel, bei dem Brigitte Lutz und Trudi Eisenring dominierten. Sie holten sich den Sieg mit 6:2 / 6:3.

Das Herren-Looser-Finale wurde bereits im Vorfeld ausgetragen. Marcel Widmer gewann gegen André Guillebeau mit 6:2 / 6:2.

Sanierung und weiterer Platz

Gerade noch rechtzeitig durften diese Finalspiele durchgeführt werden, steht doch bereits die Sanierung der bestehenden Plätze sowie der Neubau eines 3. Platzes an. Der Bagger ist bereits aufgefahren, und die ersten Arbeiten konnten fristgerecht erledigt werden. Ab Freitag, 18. September wird der gesamte Spielbetrieb eingestellt, damit die Beläge der bestehenden Plätze entfernt werden können. Der gesamte Tennisclub freut sich auf die neuen drei Plätze. Die Mitglieder zeigen sich begeistert und leisten Fronarbeit, wo es möglich ist.

Im Frühling 2016 werden die neuen Plätze eingeweiht, und die interessierte Bevölkerung wird eingeladen, beim Tennisclub vorbeizuschauen und selbst mal das Racket zu schwingen. Auch nächstes Jahr besteht die Möglichkeit, das Tennisspielen mit einem Schnupperabo von 100 Franken auszuprobieren. Man spielt das ganze Jahr so viel man möchte, und das auf nigelnagelneuen Plätzen. Wir freuen uns jedenfalls auf viele Gäste.

Die Aktiven Einzel-Finalisten Heinz Stark und Oli Guillebeau.

Die Aktiven Einzel-Finalisten Heinz Stark und Oli Guillebeau.