Telefontarif heimlich gesenkt

TOGGENBURG. Die Telekomgesellschaften haben die Kosten für Anrufe auf Telefonnummern mit der Vorwahl 058 gesenkt, ohne das gross hinauszuposaunen. Das war der Radiosendung «Espresso» von gestern vormittag zu entnehmen. Die Vorwahl 058 galt einst für Glarus.

Drucken
Teilen
Christian Spoerlé Gemeindepräsident Ebnat- Kappel, Kantonsrat SVP (Bild: Regina Kühne)

Christian Spoerlé Gemeindepräsident Ebnat- Kappel, Kantonsrat SVP (Bild: Regina Kühne)

TOGGENBURG. Die Telekomgesellschaften haben die Kosten für Anrufe auf Telefonnummern mit der Vorwahl 058 gesenkt, ohne das gross hinauszuposaunen. Das war der Radiosendung «Espresso» von gestern vormittag zu entnehmen. Die Vorwahl 058 galt einst für Glarus. Später wurden diese Telefonnummern von den Telefongesellschaften wie Mehrwertnummern behandelt, die bei einem Anruf teurer sind. Seit einigen Monaten ist das nicht mehr der Fall. Über 058er-Nummern sind landesweit tätige Firmen erreichbar. Im Kanton St. Gallen hat die Kantonsverwaltung 058er-Nummern. Mehrere Gemeinden haben ebenfalls diese Lösung gewählt. Im Toggenburg handelt es sich um Lichtensteig, Oberhelfenschwil und Wildhaus-Alt St. Johann. Wer in diesen Gemeinden telefonisch eine Auskunft bei der Verwaltung einholt, wird weniger zur Kasse gebeten als früher. (mkn)

Imelda Stadler Gemeindepräsidentin Lütisburg Kantonsrätin FDP (Bild: pd)

Imelda Stadler Gemeindepräsidentin Lütisburg Kantonsrätin FDP (Bild: pd)

Karl Brändle Gemeindepräsident Bütschwil- Ganterschwil, Kantonsrat CVP (Bild: pd)

Karl Brändle Gemeindepräsident Bütschwil- Ganterschwil, Kantonsrat CVP (Bild: pd)

Aktuelle Nachrichten