Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Teilzonenplan genehmigt

Gais Der Gemeinderat verabschiedet gemäss einer Mitteilung die geringfügige Änderung des Teilzonenplanes Buechstuden zu Handen der öffentlichen Auflage.

Das Gebiet Buechstuden liegt nordöstlich des Dorfkerns. Der Grundeigentümer der Parzelle Nr. 1635 möchte das Land bebauen. Durch den grossen Waldabstand (20 Meter) sei aber eine zweckmässige Bebauung nicht möglich. Im westlichen Bereich der Parzelle wurde der Grenzabstand bereits auf 15 und im südlichen Bereich auf zwölf Meter reduziert. Mit einer Verringerung des Waldabstandes könne auf der Parzelle Nr. 140 ein Wohnhaus realisiert werden, schreibt der Gemeinderat weiter. Die Parzellen Nr. 1635 grenzen im südlichen Bereich an den Wald. Dieser ist grösstenteils umgeben von der Bauzone. Die Waldabstände zur Bauzone seien dabei unterschiedlich festgelegt und variieren zwischen zwölf und 20 Metern. Das Gebiet Buechstuden ist von Hangmuren betroffen. Das gesamte Gebiet befindet sich vollständig in der Gefahren­- zone 2. (gk)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.