Tarife neu ausgehandelt

Drucken

Appenzell Das Spital Appenzell hat mit der Einkaufsgemeinschaft HSK eine neue Vereinbarung über die Vergütung der ambulanten Leistungen getroffen. Die HSK führt für die Helsana, Sanitas und KPT den Leistungseinkauf im Rahmen der Grundversicherung durch.

Der Tarifvertrag sieht eine Taxpunktwert-Vergütung für ambulante Leistungen des Spitals von 0,86 Franken seit dem 1. Januar 2017, von 0,84 Franken ab dem 1. Januar 2018 und von 0,83 Franken ab dem 1. Januar 2019 vor. Die Standeskommission hat den neuen, ab 1. Januar dieses Jahres geltenden Tarifvertrag genehmigt.

Ganz grundsätzlich heisst es in der Mitteilung, dass in der ambulanten ärztlichen Versorgung jeder Leistung gemäss dem damit verbundenen zeitlichen Aufwand, der Schwierigkeit und der erforderlichen Infrastruktur eine bestimmte Anzahl von Taxpunkten zugeordnet wird. (rk)

Aktuelle Nachrichten