Tarife geändert

Drucken
Teilen

Innerrhoden Der Standeskommissionsbeschluss über die Pflegefinanzierung wurde gemäss einer Mitteilung geändert und tritt rückwirkend per 1. Januar in Kraft. Grund für die Änderung sind Urteile des Bundesverwal-tungsgerichts, gemäss denen die Kosten von Pflegematerial, das im Pflegeprozess verwendet wird, von den Krankenversicherern nicht mehr separat vergütet werden müssen. Die Vergütung habe im Rahmen der Pflegefinanzierung zu erfolgen. Neu sind die Kosten für Pflegematerialien gemäss der Mittel- und Gegenständeliste des Bundes (MiGeL) Bestandteil der Höchstansätze und werden im Rahmen der Pflegefinanzierung abgegolten. Die Tarife seien so festgelegt worden, dass die Entschädigung durch den Kanton etwa gleich hoch ausfällt wie bisher, lässt sich der Mitteilung weiter entnehmen. (rk)