«Tamara, wir sind stolz auf dich»

Glückwünsche für die erfolgreiche Armbrustschützin Tamara Menzi überbrachten am Sonntagabend André Nikles, Präsident des Armbrustschützenvereins Wattwil, sowie zahlreiche Gäste aus der Bevölkerung.

Merken
Drucken
Teilen
André Nikles gratuliert Tamara Menzi zum grossartigen Erfolg. (Bild: pd)

André Nikles gratuliert Tamara Menzi zum grossartigen Erfolg. (Bild: pd)

EBNAT-KAPPEL. Am vergangenen Sonntagabend bereitete die Bevölkerung von Ebnat-Kappel der Weltmeisterschafts-Heimkehrerin und Armbrustschützin Tamara Menzi einen herzlichen Empfang.

Gold-Erfolg mit U23-Team

Auf dem Bahnhofplatz hatte sich eine ansehnliche Schar von Gratulantinnen und Gratulanten, angeführt von Fahnendelegationen, Familie, Freunden, Sponsoren sowie zahlreichen Vereinsmitgliedern eingefunden, um der erfolgreichen Armbrustschützin zum neuerlichen Gold-Erfolg mit dem U23-Team zu gratulieren. Sie alle brachten damit, ganz nach dem Motto «Tamara, wir sind stolz auf dich», Freude und Anerkennung zum Ausdruck.

Zeugt von hohem Können

Gemeindepräsident Christian Spoerlé entlockte der jungen Armbrustschützin in einem schnellen Kurzinterview für die Anwesenden interessante Details über die lange Reise ins russische Ulan-Ude, über die ungewohnten, sehr harten Wettkampfbedingungen und sonstigen Herausforderungen, die das Abenteuer «WM in Russland» zu bieten hatte.

André Nikles, Präsident der Armbrustschützen Wattwil, wies darauf hin, dass der Erfolg von Tamara Menzi sich nicht nur auf die eine, mit dem U23-Team gewonnene Goldmedaille reduzieren lasse, sondern dass auch Tamara Menzis andere Resultate an dieser Weltmeisterschaft in Russland, genau wie ihre nationalen Erfolge, von wahrem Talent und hohem Können zeugten, und dass viele Details stimmen müssen, bis eine solche Leistung abgerufen werden kann. (pd)