Talente in Schulen gemeinsam fördern

In einem richtigen Theater proben oder Fremdsprachenkenntnisse vertiefen können Schülerinnen und Schüler im Toggenburg jetzt besonders intensiv. Mehrere Schulgemeinden gemeinsam bieten ein breites Angebot und möchten so besondere Talente unterstützen.

Merken
Drucken
Teilen
Ob kochen wie ein Profi oder Höhenflüge im Handballtraining erleben – das Talentförderungsprogramm der Toggenburger Schulen bietet für jede und jeden etwas Interessantes an. (Bilder: Reto Martin/Urs Jaudas)

Ob kochen wie ein Profi oder Höhenflüge im Handballtraining erleben – das Talentförderungsprogramm der Toggenburger Schulen bietet für jede und jeden etwas Interessantes an. (Bilder: Reto Martin/Urs Jaudas)

TOGGENBURG. Wer ein Talent besitzt, muss viel Zeit investieren können, um Erfolge anstreben zu können. Für die persönliche Entwicklung sind die Förderungen von Talenten sehr wichtig. Auch wenn die Schülerinnen und Schüler später andere Interessen verfolgen, so ist das Training einer Begabung ein wichtiger Beitrag der Persönlichkeitsentwicklung. Die Schulgemeinden Wattwil-Krinau, Oberstufe BuGaLu – Bütschwil-Ganterschwil-Lütisburg, Ebnat-Kappel, Oberstufe Necker und Oberstufe Oberes Neckertal investieren bereits heute in die Begabtenförderung und möchten das Engagement weiter ausbauen. Damit soll erreicht werden, dass begabte Schülerinnen und Schüler ihr Können im Fachgebiet vertiefen und neue Ziele erreichen können.

Mehr Zeit in Talente investieren

Unter dem Titel «Talentschule» lancierten die Schulgemeinden verschiedene Freifachangebote, die von allen Schülerinnen und Schülern der Oberstufe genutzt werden können.

So ist es möglich, mit den Aktiven des KSV und der Leichtathletikschule Toggenburg zu trainieren, mit erfahrenen Clubspielern Tennis oder Handball zu spielen, ambitioniert zu kochen oder eine Werkarbeit zu realisieren, unter professioneller Anleitung im «Chössi»-Theater auf der Bühne sich zu üben, bei einer Band mitzuwirken oder die allgemeinen Kenntnisse einer Fremdsprache zu vertiefen und einen zusätzlichen Schulabschluss in dieser Sprache zu erreichen. «Wir möchten den Schülerinnen und Schülern die Möglichkeiten und zusätzliche Zeit geben, um sich in einem Fachgebiet zusätzlich zu betätigen und hohe Ziele zu erreichen», sagt Norbert Stieger, Schulratspräsident Wattwil-Krinau.

Zusammenarbeit mit Vereinen

Oft sind die Schülerzahlen in einzelnen Schulgemeinden zu klein, um spezielle Freifachangebote durchführen zu können. Mit der Zusammenarbeit verschiedener Schulgemeinden erhöhen sich die Möglichkeiten. «So finden anspruchsvolle Kurse statt, die sonst nicht hätten durchgeführt werden können.» Bestehende Angebote von Sportvereinen oder anderen Gruppierungen werden integriert – oder die Durchführung der Angebote an diese übertragen. Interessierte Jugendliche haben dadurch andere Möglichkeiten zur Förderung und der Schulbetrieb kann hervorragendes und spezialisiertes Fachwissen auf aussenstehende Personen und Organisationen zurückgreifen. Die Kurszeiten werden so gelegt, dass die Schülerinnen und Schüler aus allen Gemeinden diese erreichen können.

Auftritt im Theater proben

Nach den Sommerferien haben verschiedene Kurse begonnen. Jeden Donnerstagabend probt beispielsweise eine Gruppe Oberstufenschüler auf der Probebühne im «Chössi»-Theater. Unter der erfahrenen Leitung von Claudia Rüegsegger – organisiert wird der Kurs vom «Gofechössi» – wird am Auftritt oder an Theatertechniken geübt. Mit viel Engagement sind die Jugendlichen bei der Sache. Verschiedene Kurse finden nicht wöchentlich, sondern als Block statt. Im kommenden Jahr sollen die derzeitigen Angebote erweitert und vertieft werden. «So ist beispielsweise ein Kurs zum Thema Film und Kino geplant», sagt Norbert Stieger.

Die Möglichkeiten sind gross – das Interesse der Schülerschaft bestimmt, wie sich das Angebot weiterentwickelt. (pd)

Bildtext: Themenbild: Gastronomie, Gastgewerbe, Küche, Kochen, Ernährung. Aufnahme in der Küche des Restaurant Waaghaus in Gottlieben TG.

Bildtext: Themenbild: Gastronomie, Gastgewerbe, Küche, Kochen, Ernährung. Aufnahme in der Küche des Restaurant Waaghaus in Gottlieben TG.