Skitalente messen sich am Horn in Schwende

An den FIS-Rennen in Schwende nehmen Athleten aus über zehn Nationen teil. Auch Nick Spörri aus Niederteufen und Maurus Sparr aus Speicher sind am Start.

Nadine Küng
Hören
Drucken
Teilen
Auch Appenzeller Athleten wie Maurus Sparr und Nick Spörri starten am Horn.

Auch Appenzeller Athleten wie Maurus Sparr und Nick Spörri starten am Horn.

Bild: Urs Flüeler/Keystone

Mit viel Tempo und ausgeklügelter Technik nehmen nächste Woche Skiathleten aus über zehn Nationen den Hang am Horn in Angriff: Am 4. und 5. Februar finden in Schwende zwei internationale FIS-Slalom-Rennen statt.

Die Vorbereitungen liefen laut OK-Präsident Walter Sonderegger trotz des Schneemangels wie gewohnt ab: «Es konnte genügend Kunstschnee produziert werden.» Der Durchführung stehe somit nichts im Wege, es sei alles bereit. «Dass es in den letzten Tagen geschneit hat, ist sicher gut für die Optik», so Sonderegger. Aber:

«Für die Piste ist der Kunstschnee besser geeignet.»

Der Naturschnee wurde gar zur Seite geschoben. Problematisch seien eher die hohen Temperaturen. «Daran können wir aber nichts ändern, wir müssen einfach damit umgehen. Möglicherweise ist eine Pistenpräparierung mit Salz nötig.»

Späte Rennzeiten bescheren viele Besucher

Die Rennen finden abends statt: Jeweils um 18 Uhr startet der erste, um 20 Uhr der zweite Lauf. «Durch diese Rennzeiten können wir mit verhältnismässig vielen Besuchern rechnen», so Sonderegger. «Zudem ist das Gelände ohne Ski erreichbar.»

Dank Beschneiungsanlagen steht der Durchführung des internationalen Rennens auch in diesem Jahr nichts im Wege.

Dank Beschneiungsanlagen steht der Durchführung des internationalen Rennens auch in diesem Jahr nichts im Wege.

Bild: PD

Die Anmeldungen fürs Rennen treffen laufend ein. Darunter sind Europacup-Fahrer sowie regionale Nachwuchstalente wie Maurus Sparr aus Speicher und Nick Spörri aus Niederteufen. Oft werde das Horn als Vorbereitung auf grössere Rennen angesehen. Walter Sonderegger sagt:

«Hier sind in den vergangenen Jahren viele erfolgreiche Skirennfahrer gestartet.»

Damit meint er Athleten wie Loïc Meillard, Marco Odermatt und Sandro Simonet. «Solche Rennen sind wichtig für die Jungen. Vielleicht sehen wir einige der Teilnehmer in zehn Jahren an der Spitze des Skisports.»

Programm und weitere Informationen zum Rennen unter www.fis-slalom-horn.ch