Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Tänzige Stobete der Trachtenvereinigung im Rossfall. Bild: PD

Applaus-Rapport

Am vergangenen Samstag führte die Trachtenvereinigung Appenzell Ausserrhoden ihre Stobete im «Rossfall» in Urnäsch durch. Im voll besetzten Saal herrschte eine gute Stimmung. Das Landjugendchörli Säntis eröffnete die Stobete mit einem Schellenzäuerli. Es bereicherte den Abend mit schönen Liedern und Zäuerli. Die Kapelle Chüeisgruess aus Wattwil sorgte mit lüpfigen Klängen dafür, dass die Tanzfläche stets gut besetzt war. Die Trachtengruppen Urnäsch und Alpnach lockerten die Stobete mit ihren Tänzen auf. Bis die Stobete in den frühen Morgenstunden ausklang, wurde noch so manches Zäuerli genommen und das Tanzbein geschwungen. (pd)

«Grenzfrei» lautet das Motto der Abendunterhaltungen der Musikgesellschaft Brass Band Rehetobel vom 4. und 11. November im Gemeindezentrum Rehetobel. Die Musikanten freuen sich auf den ersten offiziellen Auftritt ihres neuen Dirigenten Benjamin Markl, welcher, passend zum Motto, von «ännet dä Grenze» aus Bayern kommt. Die Vorbereitungen für die Abendunterhal­tungen laufen, und die Musik­gesellschaft sowie die Jugendmusik feilen an den letzten Details. Saalöffnung und Essensservice ist jeweils um 18 Uhr. Der Konzertbeginn ist auf 19.30 Uhr angesetzt. (pd)

«Ade bin i loschtig gse, ond ade bi de Lüüte, ond wer mer’s nüd veträge mag, de söll mer’s gad verbüüte…» So kurios der ge­samte Liedtext erscheint, so in­spirierend wirkt er. Denn unter dem Motto «Dörenand» lädt der Trachtenchor Heiden zu Unterhaltungsanlässen ein. Es werden Trachtentänze, Zäuerli, Jodellieder und ein Theater präsentiert. Am Samstag spielt das Ländlertrio Moosbänkligruess und am Sonntag die Jungformation Di urchige Rechtobler. Auch kulinarisch kommen die Gäste auf ihre Kosten. Die Unterhaltungen im Kursaal beginnen am Samstag, 4. November, um 20 Uhr und am Sonntag, 5. November, um 13.30 Uhr. Türöffnung ist eine Stunde vor Programmbeginn. Reservationen telefonisch unter 071 891 18 43. (pd)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.