Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

SVP sagt Nein zum Energiegesetz

Parolenfassung Die SVP Appenzell Ausserrhoden hat sich an ihrer Delegiertenversammlung in Gais eingehend mit dem Referendum zum Energiegesetz befasst und beschliesst mit grossem Mehr die Nein-Parole. Das neue Energiegesetz ist ein riesiger Subventionshaufen, der ungeahnte Konsequenzen sowohl für die Gesellschaft als auch die Wirtschaft haben wird. Für die Zukunft will die SVP AR eine saubere, aber vor allem auch sichere und bezahlbare Energie. Dies wird mit der vorliegenden Energiestrategie nicht gewährleistet. Kohlekraftwerke oder generell Importe stellen aus unserer Sicht keine sichere und saubere Energiezukunft dar. Die SVP wird am Freitag, 28. April, um 20 Uhr im Lindensaal, Teufen ein öffentliches Podium zum Thema Energiepolitik veranstalten. Mit dabei sind unter anderem Dino Duelli, Vorstandsmitglied IG Pro Landschaft AR/AI, Christian Imark, Nationalrat SVP SO, Robert Stadler, stellvertretender Direktor IHK St. Gallen-Appenzell, und Andreas Widmer, Präsident CVP/GLP-Fraktion Kantonsrat St. Gallen. (pd)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.