SVP-Präsident Edgar Bischof tritt zurück

An der Delegiertenversammlung der SVP AR am Mittwochabend gab Kantonalpräsident Edgar Bischof seinen Rücktritt auf Ende Jahr bekannt. Er hatte diese Konsequenz bereits im Sommer angekündigt, als er an der Nominationsveranstaltung für den Nationalratskandidat pareiintern David Zuberbühler um drei Stimmen unterlag.

Drucken
Teilen

An der Delegiertenversammlung der SVP AR am Mittwochabend gab Kantonalpräsident Edgar Bischof seinen Rücktritt auf Ende Jahr bekannt. Er hatte diese Konsequenz bereits im Sommer angekündigt, als er an der Nominationsveranstaltung für den Nationalratskandidat pareiintern David Zuberbühler um drei Stimmen unterlag. Er begründete seinen Rücktritt mit "mangelndem Rückhalt bei den Delegierten", betonte aber auch mehrere Male, dass nun ein Generationenwechsel im Gange sei. Der Schwung der Jungen müsse genützt werden, um auf die Wahlen in vier Jahren hin wieder schlagkräftig bereit zu stehen. Edgar Bischof war 15 Jahre Vorstandsmitglied der SVP AR, sechs davon als Vizepräsident, neun als Präsident. Auch Albin Bolt als Kassier tritt auf Ende Jahr zurück, ebenfalls, um Jüngeren Platz zu machen. Auch Nationalrat David Zuberbühler hatte eine Demission zu vermelden: Er legt aus zeitlichen Erwägungen das Kantonsratsmandat nieder. Nachrutschen wird der Herisauer Ralf Menet, dem im letzten Frühling lediglich drei Stimmen zur Kantonsratswahl gefehlt hatten. (eg)