SVP Innerrhoden für Rolf Inauen

GONTEN. Die Innerrhoder SVP unterstützt Grossrat Rolf Inauen als Kandidaten für den frei werdenden Sitz im Innerrhoder Kantonsgericht. Die Partei traf sich am Mittwochabend zur Landsgemeindeversammlung im Restaurant Golf in Gonten.

Drucken
Teilen

GONTEN. Die Innerrhoder SVP unterstützt Grossrat Rolf Inauen als Kandidaten für den frei werdenden Sitz im Innerrhoder Kantonsgericht. Die Partei traf sich am Mittwochabend zur Landsgemeindeversammlung im Restaurant Golf in Gonten. Zuvor hatten bereits die CVP und der kantonale Gewerbeverband Inauen nominiert. Zu den bevorstehenden Ersatzwahlen in den Bezirken bemerkte Parteipräsident Ruedi Eberle, dass Parteien in Innerrhoden bei Wahlen eine untergeordnete Rolle spielen. Oft müsse man sich damit begnügen, die Kandidaten der Berufsverbände zu unterstützen.

Landammann Roland Inauen stellte anschliessend die Sachgeschäfte der Landsgemeinde vor. Der Grosse Rat hatte diese einstimmig zuhanden der Landsgemeinde überwiesen. Diesem Beispiel folgten auch die Mitglieder der SVP; sie stimmten den Vorlagen einstimmig oder mit wenigen Enthaltungen zu.

Zu einer Diskussion kam es, als ein Votant Landammann Inauen zur Zukunft des Spitals Appenzell befragte. Inauen plädierte dafür, einen weiteren Versuch mit verkleinerten Strukturen zu wagen. «Geschlossen haben wir schnell, deshalb wollen wir es zuerst mit einer abgespeckten Variante nochmals versuchen», sagte er.

Die Mitglieder der Innerrhoder SVP sprachen sich ausserdem gegen die Mindestlohn-Initiative aus, sie unterstützen die Beschaffung des Kampfflugzeugs Gripen sowie die Pädophilen-Initiative. Die Parolenfassung für den Bundesbeschluss über die medizinische Grundversorgung übertrugen sie an die Parteileitung. (mge)

Aktuelle Nachrichten