SVP Gais gegen Lastenausgleich

Gais. Die SVP Gais hat kürzlich an einer Parteiversammlung die Parolen für die Abstimmungen und Wahlen vom 13. Februar gefasst. Den Lastenausgleich Kultureinrichtungen lehnt die Ortssektion einstimmig ab. Als Pro-Referent trat FDP-Kantonsrat Peter Meier auf.

Drucken
Teilen

Gais. Die SVP Gais hat kürzlich an einer Parteiversammlung die Parolen für die Abstimmungen und Wahlen vom 13. Februar gefasst. Den Lastenausgleich Kultureinrichtungen lehnt die Ortssektion einstimmig ab. Als Pro-Referent trat FDP-Kantonsrat Peter Meier auf. Er betonte, dass es sich um eine politische, nicht um eine kulturelle Frage handle. Im Sinne einer guten Zusammenarbeit mit dem Kanton St. Gallen sei es sinnvoll, zu dieser Vereinbarung Ja zu sagen. Das Nein vertrat SVP-Präsident Edgar Bischof. Er erwähnte die Verfünffachung des Beitrags, die ungerechte Pro-Kopf-Belastung sowie die zu hohe Subvention der elitären Kultur. Ebenfalls einstimmig fiel das Nein der Ortssektion zur nationalen Waffeninitiative aus. Referent zur Vorlage war Hans Thörig, Chef der Ausserrhoder Sicherheitspolizei.

Für die Gesamterneuerungswahlen des Regierungsrates werden alle sieben Kandidaten unterstützt. Dasselbe gilt für die Gesamterneuerungswahl des Obergerichts, bei der alle vorgeschlagenen achtzehn Personen unterstützt werden. Als neuer Landammann wird Hans Diem unterstützt. Die Versammlung zeigte sich überzeugt, dass er trotz nicht lückenloser bürgerlicher Unterstützung der richtige Landammann sein werde. (rm)

Aktuelle Nachrichten