Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Trotz früherer VPM-Mitgliedschaft: Support für Gabriela Wirth Barben

Der «Standpunkt Speicher» hält weiterhin zu Gabriela Wirth Barben. Die VPM-Vergangenheit der neuen Kantonsrätin war der Gruppierung teilweise bekannt.
Seit über zehn Jahren lebt die frisch gewählte Kantonsrätin Gabriela Wirth Barben in Speicher. (Bild: APZ)

Seit über zehn Jahren lebt die frisch gewählte Kantonsrätin Gabriela Wirth Barben in Speicher. (Bild: APZ)

Die Diskussionen zur Vergangenheit von Gabriela Wirth Barben beim umstrittenen Verein zur Förderung der psychologischen Menschenkenntnis (VPM) gehen weiter. Nun meldet sich der Verein «Standpunkt Speicher», dem die frisch gewählte Kantonsrätin angehört, in einer Medienmitteilung zu Wort. Man habe von den kürzlich in der NZZ (21. März) und im «St. Galler Tagblatt» (22. März) publizierten Medienberichten Kenntnis genommen, heisst es darin.

Nachdem der Bericht in der NZZ, welcher auszugsweise im «St. Galler Tagblatt» wiedergegeben wurde, mitunter tendenziöse Aussagen beinhalte, welche auf eine Jahrzehnte zurückliegende ehemalige Mitgliedschaft von Gabriela Wirth Barben beim VPM Bezug nehmen, will der Standpunkt einige Punkte klarstellen. Man verfolge den statutarischen Zweck, sich als Gruppierung engagierter Bürgerinnen und Bürger in politischer, kultureller oder sozialer Art für die Belange der Gemeinde Speicher einzusetzen; der Standpunkt sei politisch selbstständig und konfessionell neutral und fördert das demokratische und gemeinschaftliche Zusammenleben in der Gesellschaft im Allgemeinen und in der Gemeinde Speicher im Speziellen. Der Standpunkt und mit ihm auch Gabriela Wirth Barben hätten sich bis anhin vorbehaltlos für diese Werte eingesetzt und würden dies weiterhin so tun, schreibt die Gruppierung.

Starkes Engagement für Gesundheitsanliegen

Die als Parteiunabhängige neu gewählte Kantonsrätin Gabriela Wirth Barben habe sich seit ihrer Wohnsitznahme in der Gemeinde Speicher vor mehr als zehn Jahren wie auch seit Beginn ihrer achtjährigen Mitgliedschaft im Standpunkt Speicher stets als eigenständig und selbstständig denkende Persönlichkeit mit starkem Engagement für Natur, Gesundheit, soziale Anliegen wie auch für das Gemeinwohl ausgezeichnet. Ihre politische Haltung sei seither geprägt durch einen Einsatz für eine offene, soziale und liberale Gesellschaft, in der die Grundrechte eines jeden gewahrt werden und deren Qualität sich am Wohle ihrer schwächsten Mitglieder messe, schreibt der Standpunkt.

VPM-Mitgliedschaft interessierte niemanden

Der Standpunkt Speicher distanziert sich explizit von jeglichem Gedankengut und Verhalten, das die elementaren verfassungsmässigen Grundrechte, wie insbesondere die Meinungsäusserungs-, die Religions- und die persönliche Freiheit, verletzen oder gefährden könnte.

Der VPM wurde im Jahr 2002 aufgelöst. Die nunmehr bereits 17 Jahre zurückliegende Mitgliedschaft von Gabriela Wirth Barben beim VPM war den Mitgliedern des Standpunkts teilweise bekannt und auch thematisiert worden; sie ist indes in ihrem achtjährigen Wirken im Standpunkt nie ein Thema gewesen, und die Mitglieder des Standpunkts haben sie denn auch zu keinem Zeitpunkt als Vertreterin mit Gedankengut des VPM wahrgenommen. Auch in der Politik tätige und andere Leute im Dorf hätten von der VPM-Vorgeschichte gewusst. Im Vorfeld der Wahlen hat es gemäss dem Standpunkt niemand als relevant erachtet, diesen Aspekt bei der Vorstellung zu thematisieren.

Der Standpunkt ist nach wie vor überzeugt, dass Gabriela Wirth Barben ihr Amt im Einklang mit den vom Standpunkt vertretenen Wertvorstellungen ausüben wird. Sie habe eine Chance verdient, auch in ihrem neuen Amt den Tatbeweis zu erbringen, dass sie sich weiterhin für eine offene, soziale Gesellschaft und Marktwirtschaft und die Wahrung der verfassungsmässig garantierten Grundrechte einzusetzen bereit sei. Eine vorschnelle Vorverurteilung lehnt der Standpunkt dagegen ab. (PD)=

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.