Südländische Gitarrenklänge

Drucken
Teilen
Antonio Malinconico hat neapolitanische Wurzeln. (Bild: PD)

Antonio Malinconico hat neapolitanische Wurzeln. (Bild: PD)

Alt St. Johann Leidenschaftliche und feinfühlige Gitarrenklänge werden am Wochenende vom 25. und 26. Februar die evangelische Kirche in Alt St. Johann erfüllen. Mit dem St. Galler Gitarristen Antonio Malinconico ist ein meisterhafter Interpret dieser feinfühligen und doch leidenschaftlichen Musik zu Gast. In einem Solo-konzert am Samstagabend und in einem Abendgottesdienst zusammen mit Pfarrer Tobias Claudy am Sonntagabend wird er die Besucherinnen und Besucher mitnehmen in die musikalische Welt des Südens.

Antonio Malinconico, St. Galler mit neapolitanischen Wurzeln, schloss zunächst das Studium der Gitarre mit Auszeichnung an der Zürcher Hochschule der Künste ab, bevor ihn seine Reisen durch Mittel- und Südamerika sowie durch den Nahen Osten mit den verschiedensten Stilen des Gitarrenspiels in Kontakt brachten, vor allem aber mit dem Tango und der südamerikanischen Folklore. Die Mischung aus Temperament und einer unergründlichen Melancholie ist das Herzstück seines Gitarrenspiels, wo seine südländischen Wurzeln, seine musikalischen Reiseerfahrungen und seine Virtuosität miteinander verschmelzen. Zahlreiche Konzerte sowie die Veröffentlichung mehrere Soloalben geben Zeugnis seines noch jungen und doch reifen musikalischen Schaffens. (pd)

Samstag, 25. Februar, 19 Uhr, evangelische Kirche Alt St. Johann (Eintritt frei, Kollekte). Sonntag, 26. Februar, 19 Uhr, evangelische Kirche Alt St. Johann. www.antonio.ch

Aktuelle Nachrichten