STV Bütschwil auf Turnfahrt

Am 18./19. September machte sich der STV Bütschwil auf zu seiner zweitägigen Vereinsreise in die Region des Val-de-Travers im Kanton Jura. Nach einer langen Autofahrt erreichten wir um die Mittagszeit unsere erste Station.

Drucken
Teilen

Am 18./19. September machte sich der STV Bütschwil auf zu seiner zweitägigen Vereinsreise in die Region des Val-de-Travers im Kanton Jura.

Nach einer langen Autofahrt erreichten wir um die Mittagszeit unsere erste Station. In Môtiers besichtigten wir die Absinth-Brennerei. Mit grossem Interesse wurden die Ausführungen über die Geschichte und die Herstellung von Absinth nach alter Tradition verfolgt.

Ein anschliessender Apéro inklusive Degustation des Absinth durfte natürlich nicht fehlen. Gestärkt ging es danach weiter auf eine Wanderung Richtung Creux-du-Van. Innert 21/2Stunden wurden rund 700 Höhenmeter zurückgelegt.

Doch die atemberaubende Aussicht auf dem Creux-du-Van entschädigte jede Anstrengung. Nicht umsonst wird die senkrecht abfallende Felswand auch als Grand Canyon des Val-de-Travers bezeichnet. Nur 300 Meter entfernt lag das Gasthaus Le Soliat. Beim gemütlichen Fondue-Plausch und Gesellschaftsspielen liessen wir den Abend ausklingen.

Nach einer kalten Nacht im Stroh wärmten wir uns am Sonntagmorgen zuerst bei einer Tasse Kaffee und einem reichhaltigen Frühstück auf. Anschliessend fuhren wir wieder hinunter ins Tal nach Noiraigue. Mit der Hilfe von E-Bikes erkundeten wir von dort aus die typische Jura Hochebene von La Brévine.

Bei strahlendem Sonnenschein wurde die sehenswerte Velotour zu einem Höhepunkt unserer Turnfahrt. Müde und von vielen Eindrücken überwältigt reisten wir zurück nach Bütschwil. Voilà.

Karin Meile