Studie ist erarbeitet worden

Sind bei der Überbauung des Zentrums Wohnungen für Familien oder eher für ältere Menschen gefragt?

Drucken
Teilen

GANTERSCHWIL. Die Politische Gemeinde Bütschwil-Ganterschwil und die Katholische Kirchgemeinde Ganterschwil sind Eigentümer der Grundstücke entlang der Neckertalstrasse, zu welchen auch das ehemalige Schulhaus Sonnental gehört. Der Kirchenverwaltungsrat und der Gemeinderat haben sich gemeinsam Gedanken zur zukünftigen Nutzung dieser Liegenschaften gemacht.

Zentrumsfunktion anstreben

Der Kirchenverwaltungsrat liess als Grundlage eine Überbauungsstudie erarbeiten. Der Standort eignet sich ideal für eine künftige Entwicklung des Dorfes Ganterschwil. Sowohl für altersgerechte Wohnformen als auch für Familien bietet sich der Standort ideal an. In Kombination mit gewerblichen Nutzungen, beispielsweise einem Verkaufsladen oder einem Bistro, könnte an diesem Standort eine Überbauung mit einer gewissen Zentrumsfunktion entstehen. Sowohl der Gemeinderat als auch der Kirchenverwaltungsrat sind überzeugt, dass mit einer Zentrumsüberbauung ein wichtiger Anstoss für die Weiterentwicklung des Dorfes Ganterschwil erreicht werden kann.

Möglicher Investor gefunden

Mit der Roca Holding AG und ihrem Inhaber John P. Leuenberger aus Ganterschwil konnte bereits ein möglicher Investor gefunden werden, der grosses Interesse an diesem Projekt bekundet. In einer Zentrumsüberbauung sollen insbesondere die Bedürfnisse des Dorfes Ganterschwil und der Bevölkerung berücksichtigt werden. Aus diesem Grund laden der Gemeinderat, der Kirchenverwaltungsrat und die Roca Holding AG Interessierte zu einer Informations- und Diskussionsveranstaltung am Donnerstag, 5. September, um 19.30 Uhr ein. Die Gemeinde rät Interessierten, sich diesen Termin bereits heute zu reservieren. (gem)