Streifzug durch das Erbe Ausserrhodens

Das Appenzeller Volkskunde-Museum in Stein ist eines der bedeutendsten im Appenzellerland. Dieses Jahr wurde es erneuert.

Drucken
Teilen

Neben der Schaukäserei ist das Appenzeller Volkskunde-Museum die zweite grosse – nicht nur touristische – Attraktion in der Gemeinde Stein. Eröffnet wurde es vor über zwanzig Jahren und bietet seither einen Streifzug durch die bäuerliche und textile Geschichte und Kultur Ausserrhodens. Eine vollständig eingerichtete und betriebsfähige, 400jährige historische Alphütte steht im Zentrum des Museums.

Vor den Augen der Besucher stellen Käser jeden Mittwoch- und Sonntagnachmittag die so genannten Museums-Mutschli her. Gruppen können auch selber käsen.

Anfang dieses Jahres wurde das Museum umgebaut und den heutigen Bedürfnissen angepasst. Der Kiosk/Museumsshop wurde umplaziert und in den Eingangsbereich integriert. Im frei gewordenen Bereich hat das Museum einen Raum für Sonderausstellungen eingerichtet.

Aktuell sind ausgewählte Schwarz-Weiss-Fotos aus dem Frühwerk Herbert Maeders zu sehen. Zudem dokumentiert das Museum die Sanierungsarbeiten der «Ganggelibrogg». (dsc)