Street-Work-out-Park in Wattwil wird eröffnet

WATTWIL. Training mit dem eigenen Körpergewicht unter freiem Himmel – dafür steht Street Work-out. Mit dem neuen Park auf der Schulanlage Wis erhält Wattwil ein frei zugängliches Sportangebot, an dem sich Bewegungswillige treffen und auch in der Gruppe trainieren können.

Drucken
Teilen
Noch ist der Street-Work-out-Park gesperrt, am Mittwochabend wird er offiziell eröffnet. (Bild: Serge Hediger)

Noch ist der Street-Work-out-Park gesperrt, am Mittwochabend wird er offiziell eröffnet. (Bild: Serge Hediger)

WATTWIL. Training mit dem eigenen Körpergewicht unter freiem Himmel – dafür steht Street Work-out. Mit dem neuen Park auf der Schulanlage Wis erhält Wattwil ein frei zugängliches Sportangebot, an dem sich Bewegungswillige treffen und auch in der Gruppe trainieren können. Der Park wird am 29. Juni offiziell eröffnet.

Projektstart im November 2014

Vor gut eineinhalb Jahren hatte Dario Keller, ein ehemaliger Wattwiler Schüler, die Initiative ergriffen, seinen Wunsch zur Realisierung eines Street-Work-out-Parks an den Schulratspräsidenten herangetragen und gefragt, ob die Schulgemeinde ihn dabei unterstützen könnte. «Mir ging es darum, irgendwo in Wattwil ein Angebot für kostenloses Krafttraining zu haben, das erst noch Spass macht. Ich bin der festen Überzeugung, dass viele junge Menschen sich gerne sportlich betätigen würden, ihnen aber dafür das Geld fehlt», erklärt der Wattwiler. Die Baukommission des Schulrats fasste kurz darauf den Entschluss, dieses Projekt weiterzuverfolgen. «Der Street-Work-out-Park bildet eine sinnvolle Freizeitbeschäftigung für Wattwil und ist eine hervorragende Ergänzung zum Spiel- und Pausenplatzangebot der Schulanlage Wis. Zudem waren wir sehr erfreut über die Eigeninitiative der Jugendlichen und jungen Erwachsenen, mit deren Mithilfe diese Anlage nun auch realisiert werden konnte. Dank der Manneskraft der Initianten sowie der grosszügigen Unterstützung des Migros-Kulturprozents konnte mit geringen finanziellen Mitteln etwas sehr Sinnvolles und Nachhaltiges auf die Beine gestellt werden», erklärt Schulratspräsident Norbert Stieger.

Krafttraining für alle

Street Work-out ist ein kreatives Krafttraining mit dem eigenen Körpergewicht, das jederzeit überall möglich und allen zugänglich ist. Es kann ohne eigentliche Trainingsgeräte betrieben werden. Für optimales Training und als Treffpunkt hat der Verein street-workout.com eigens Street-Work-out-Parks konzipiert, die in der Schweiz bereits an zwölf Standorten realisiert wurden. «Es ist nie zu spät, um sich für eine gesunde Lebenseinstellung zu entscheiden. Egal wie fit oder wie alt man ist, den eigenen Körper, das beste Trainingsgerät der Welt, hat man immer dabei. Mit der Realisierung eines Street-Work-out-Parks gibt sich Wattwil sehr vorbildlich, was die Bereitstellung eines öffentlichen Bewegungsangebots betrifft», freut sich Roman Rindlisbacher vom Verein street-workout.com.

Migros-Kulturprozent zahlt mit

Mit dem Ziel, der Bevölkerung in der Ostschweiz eine frei zugängliche, gesunde Freizeitbeschäftigung zu bieten und Begeisterung für Bewegung zu entfachen, unterstützt das Migros-Kulturprozent den Verein street-workout.com bei der Realisierung neuer Parks. Im Zuge dieser Zusammenarbeit hat das Migros-Kulturprozent einen Teil der Finanzierung des Street-Work-out-Parks Wattwil Wis übernommen.

Der Park ist ein Toggenburger

Der Hauptbestandteil des Parks, ein Metallgerüst, wurde keine vier Kilometer vom Schulhaus Wis entfernt, von der Firma Alder + Eisenhut in Ebnat Kappel, gefertigt. Es ist wetterfest. Der Betrieb der Anlage ist kaum mit zusätzlichen Kosten verbunden. «Unsere Erfahrung an den anderen zwölf Standorten zeigt, dass die Trainierenden den Parks Sorge tragen und sie ordentlich zurücklassen», versichert Roman Rindlisbacher.

Eröffnungsanlass am 29. Juni

Am kommenden Mittwoch, 29. Juni, ab 18 Uhr, wird der Street-Work-out-Park Wattwil Wis offiziell eingeweiht. Schulratspräsident Norbert Stieger begrüsst Medien und Interessierte und stellt das neue Angebot gemeinsam mit Street-Work-out-Instruktoren vor. Letztere führen die Anwesenden danach kurz in das Training mit dem eigenen Körpergewicht ein. Ausprobieren ist erwünscht. (pd)