Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Strassenprojekt stösst auf Zustimmung

Für 8,4 Millionen Franken soll die Eggerstandenstrasse saniert werden.

Einstimmig sprach sich der Grosse Rat gestern für den Kredit zum Ausbau der Eggerstandenstrasse von der Entlastungsstrasse bis zur Oberen Hirschbergstrasse aus. Gleichzeitig ist ein Geh- und Radweg geplant. Dieser kostet gemäss dem Antrag der Standeskommission zwei Millionen Franken. Insgesamt soll das Projekt 8,4 Millionen Franken verschlingen. Rund 2600 Fahrzeuge verkehren täglich auf dem Teilstück der Eggerstandenstrasse, sechs Prozent davon sind Lastwagen. Die Fahrbahn ist im betreffenden Bereich zwischen 4,5 und sechs Meter breit, weshalb ein gefahrloses Kreuzen nur bei reduzierter Geschwindigkeit möglich ist.

Der Präsident der Kommission für öffentliche Bauten, Verkehr, Energie, Raumplanung und Umwelt, Grossrat Ruedi Ulmann, begründete die Notwendigkeit einer Sanierung mit dem Alter des Strassenabschnitts. «Aufgrund der langen Gebrauchsdauer und der ständig zunehmenden Verkehrsbelastung haben sich grosse Abnützungserscheinungen ergeben.» Störend sei zudem, dass auf dem rund 2100 Meter langen Teilstück Anlagen für Fussgänger und Radfahrer fehlten, sagte Ulmann.

Landsgemeinde 2017 entscheidet über den Kredit

Vorgesehen ist, die Eggerstandenstrasse im Abschnitt vom Einlenker Entlastungsstrasse bis zum Einlenker der Oberen Hirschbergstrasse neu zu bauen. Die Breite wird künftig auf der gesamten Länge durchgehend 5,9 Meter betragen. Damit für den Bau der neuen Strasse möglichst wenige Eingriffe in die Vorplatz- und Vorgartenflächen gemacht werden müssen, sind Korrekturen in der Strassenlage sowie lagemässige Strassenverschiebungen nötig. Die Verschiebung in Richtung Süden mache einige Aufschüttungen und Kunstbauten unterhalb der Strasse nötig, heisst es in der Botschaft der Standeskommission. Das letzte Wort zum geplanten Ausbauvorhaben der Eggerstandenstrasse wird nächstes Jahr die Landsgemeinde haben. (cal)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.