Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

STRAFUNTERSUCHUNG: Das sagen die Teufner zu «ihrem» Pierin Vincenz

Am Dienstag wurde das Haus von Pierin Vincenz in Teufen durchsucht, seither ist er in Polizeigewahrsam. Im Dorf zeigt sich rasch, die Meinungen zum Ex-Raiffeisen-Chef sind noch nicht gemacht.
Roger Fuchs / Simon Roth
Andrea Fitze

Andrea Fitze

Darum gehts: Gegen Ex-Raiffeisen-Chef Pierin Vincenz wurden zwei Strafanzeigen eingereicht.

Leonie Spiess, Teufen

Wenn es stimmt, was die Medien schreiben, ist es gemein und er soll für sein Handeln hinstehen. Das ist aber nicht nur bei ihm so, sondern auch bei anderen Leuten in Führungspositionen. Ich lebe nun seit 15 Jahren in Teufen, Pierin Vincenz kenne ich nur dem Namen nach und zudem bin ich auch Kundin bei der Raiffeisenbank. Jetzt gehe ich zum «Altweiber-Jassen». Da müssen wir auch rechnen, aber korrekt. (Rf)

Leoni Spiess

Leoni Spiess



Joe Gerig, Teufen
Ich bin einfach erstaunt. Pierin Vincenz war ein so glanzvoller Direktor einer Bank und man hatte das Gefühl, er stehe über der Sache. Ist schwierig zu sagen, ob Vincenz schuldig ist oder nicht. Ich habe nur schon gehört, seine Frau sei auch in einer Kaderposition bei der Bank. Vielleicht war es letztlich zu viel Macht an einem Ort. Ich kenne den Mann in erster Linie durch die Berichterstattung in den Medien. (Rf)

Joe Gerig

Joe Gerig



Anita Heierli, , Teufen
Man ist ein wenig schockiert, wenn man solches hört. Pierin Vincenz war ein Top-Manager und alle reden von ihm und dann auf einmal ist von unsauberen Geschäften zu hören. Ich glaube, etwas ist sicher daran, sonst würde es nicht so in den Medien herumgereicht. Persönlich gesehen habe ich Pierin Vincenz hier im Dorf noch nie. Ich bin zudem auch lieber in Gesellschaft der einfacheren Menschen unterwegs. (Rf)

Anita Heierli

Anita Heierli



Susanne Höhener, Teufen
Die aktuelle Situation rund um Pierin Vincenz kenne ich nur aus der Presse. Im Dorf sieht man ihn eigentlich nie. Ich weiss zwar, dass er in Niederteufen wohnt. Ganz grundsätzlich sind jene Leute sowieso eher weniger im Zentrum von Teufen anzutreffen. Ich hoffe für ihn, dass alles sauber abgelaufen ist. Selber bin ich auch Kundin bei der Raiffeisenbank und werde dies weiterhin bleiben. (Rf)

Susanne Höhener

Susanne Höhener



Olga Steiner, Teufen
Man weiss nicht, was an der Sache dran ist. Natürlich lese ich, was in den Medien steht, aber viel näher kenne ich Pierin Vincenz nicht. Durch die Medien hatte ich den Eindruck, er sei ein toller und auch attraktiver Mann. Bestimmt hatte er auch grosse Fähigkeiten und war tüchtig, schliesslich stand die Raiffeisenbank mit ihm gut da. Vielleicht wurde es ihm mit der Zeit aber zu wohl, das weiss ich nicht. (Rf)

Olga Steiner

Olga Steiner



Ahmet Bagatarhan, Teufen
Was Pierin Vincenz vorgeworfen wird, sollte in der Schweiz nicht passieren. Wir leben in einem demokratisch legitimierten Rechtsstaat. Hier zahlt jeder seine Steuern und macht keine krummen Geschäfte. Ich vertraue auf die Gesetze und deren Anwendung. Wenn der Verdacht auf eine Straftat besteht, soll die Polizei dem Fall nachgehen und Untersuchungen anstellen. Sie führt nicht ohne Grund eine Hausdurchsuchung durch. (sro)

Ahmet Bagatarhan

Ahmet Bagatarhan


Andrea Fitze, Teufen
Den Fall Pierin Vincenz habe ich nicht im Detail verfolgt. Was mich aber an der Raiffeisen stört, ist, dass man den kostenlosen Museumspass nur noch ab einem Kontostand ab 5000 Franken erhält. Ich finde das nicht in Ordnung, wenn nur jene von einer Ermässigung profitieren, die sowieso schon genug Geld haben. Alle sollten am kulturellen Leben teilhaben können. Auf jeden Fall werde ich mich über die Anschuldigungen an Pierin Vincenz informieren und das Thema weiterverfolgen. (sro)

Andrea Fitze

Andrea Fitze



Marianne Züst, Teufen
Ich habe heute Morgen von den Anzeigen erfahren. Irgendetwas ist da faul. Ich weiss zwar nicht, wer ihm schaden wollte. Jedenfalls traue ich ihm nicht zu, die Straftaten begangen zu haben, die man ihm vorwirft. Trotzdem ist es schwierig, ein Urteil über das Thema zu fällen. Man sieht ja nicht in die Köpfe anderer hinein. Mit einer Hausdurchsuchung habe ich nicht gerechnet. Auch wenn sich herausstellt, dass nichts an der Anklage dran ist; der Imageschaden kann nicht rückgängig gemacht werden, nachdem er dermassen durch den Kakao gezogen wurde. (sro)

Marianne Züst

Marianne Züst

Wie denken die Leute in Teufen über Pierin Vincenz?

Wie denken die Leute in Teufen über Pierin Vincenz?

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.