Stimmfreigabe beschlossen

Eine zusätzliche Schlaufe brauchte es, bis die Arbeitnehmervereinigung Appenzell für die Wahl des neuen Landeshauptmanns endgültig Stimmfreigabe beschlossen hatte. Nach der Vorstellung der beiden Kandidaten Ruedi Eberle und Stefan Müller wollte nämlich keine Diskussion in Gang kommen.

Drucken
Teilen

Eine zusätzliche Schlaufe brauchte es, bis die Arbeitnehmervereinigung Appenzell für die Wahl des neuen Landeshauptmanns endgültig Stimmfreigabe beschlossen hatte. Nach der Vorstellung der beiden Kandidaten Ruedi Eberle und Stefan Müller wollte nämlich keine Diskussion in Gang kommen. Erst nach der Abstimmung, die mit klarer Stimmfreigabe ausging, meldeten sich einige Mitglieder zu Wort. Dabei zeigte sich, dass sich die Arbeitnehmer nicht zur Unterstützung des einen oder anderen Kandidaten entschliessen wollten. Rückkommensantrag und neuerliche Abstimmung änderten deshalb nichts am klaren Resultat. (mab)

Aktuelle Nachrichten