Stimmfreigabe bei den Wahlen

AUSSERRHODEN. Die EVP AR beschliesst gemäss einer Mitteilung Stimmfreigabe sowohl für die Ständeratswahl wie auch bei der Wahl des Ausserrhoder Nationalrats. Zu Ständeratskandidat Andrea Caroni schreibt die Partei, dass zwischen ihm und der EVP grundlegende politische Differenzen bestünden.

Merken
Drucken
Teilen

AUSSERRHODEN. Die EVP AR beschliesst gemäss einer Mitteilung Stimmfreigabe sowohl für die Ständeratswahl wie auch bei der Wahl des Ausserrhoder Nationalrats. Zu Ständeratskandidat Andrea Caroni schreibt die Partei, dass zwischen ihm und der EVP grundlegende politische Differenzen bestünden. Allein bei den letzten eidgenössischen Vorlagen habe Caroni die EVP-Meinung bei drei Vorlagen nicht geteilt (Familien-Initiative, Präimplantationsdiagnostik, Reform Erbschaftssteuer). Die EVP empfiehlt daher, leer einzulegen. Nicht restlos überzeugt ist die EVP AR auch von den Nationalratskandidaten. Während David Zuberbühler für viele politische Themen nur die Begrenzung der Zuwanderung als Lösung sehe, seien die Aussagen von Markus Bänziger einseitig wirtschaftsfreundlich. Die Motivation von Jens Weber, nach einer politischen Pause weitermachen zu wollen, scheine für den Sprung in den Nationalrat zu schwach. Die EVP AR beschliesst daher Stimmfreigabe, heisst es. (pd)